Skriptsprachen (PHP, Javascript, etc.) - Forum

Derzeit sind Sie als Gast in unserem Forum aktiv. Für das Schreiben registrieren Sie sich bitte. Unser Forum ist eine Austauschplattform für Webworker zum Kommunizieren, Helfen, Informieren und Hilfe finden. Auf der rechten Seiten finden Sie eine Forenübersicht über alle Bereiche des Webmaster-Forums. Unterhalb finden Sie alle aktuellen Themen.

Diskutieren Sie hier über die serverseitige Skriptsprachen PHP und Python und über dynamische Webseitenerstellung mit Javascript und Ajax.


Jochen Bauer
Beiträge: 373

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline

Copy and Paste im Web

Link zur Antwort auf "Copy and Paste im Web" von Jochen Bauer Jochen Bauer, am Dienstag den 15.04.2008 um 09:49:26

Servus,

-------- Achtung: Urlaubs-Babbelthread, somit kein akutes Problem, es wird eher strategische Hilfe gebraucht -----------

derzeit befasse ich mich ja recht (zeit)intensiv mit PHP, XHTML und CSS. Es wird immer besser und langsam funzt das Zeug auch so wie ich will. Nachdem ich das mit OOP für PHP4 und PHP5 nachvollziehen kann, und mich etwas umgesehen habe, hätte ich gerne meine Ansichten bestätigt oder entkräftet. Ich bin nämlich mehr oder weniger Autodidakt und lerne das, was ich als nächsten Schritt für sinnvoll erachte. Langfristig möchte ich im Bereich Internet tätig sein und dort auch entwickeln.

* Mit Tools wie den Firefox-Addons Firebug und WebDeveloper kann der Sichtbereich einer Internetseite sehr leicht nachgebaut werden - XHTML und CSS Oberflächen sind also recht zügig zu erstellen. Javascript ist nicht so wichtig, da ich alle Funktionen auch mit PHP umsetzen kann, dauert halt länger und sieht ggf. nicht so schick aus.

* Wichtige Programmierthemen wie OOP, Reguläre Ausdrücke und zukünftige Sachen werden wahrscheinlich auch in PHP Einzug erhalten, so lange sich das im Feld Webserver bewegt.

* Es gibt sehr viel OpenSource Code bei dem man sich bedienen kann, damit meine ich, dass ich dort nachsehen kann wie die dort das entsprechende Problem gelöst haben und dann die Funktion übernehme. Zusätzlich kommen dann noch Open-Source-Klassen von PEAR und diverse Frameworks wie Zend dazu. Mit Tools wie PHP-XREF kann man sich da schön umschauen. Umschauen führt also oft ans Ziel.

* Es gibt ausreichend OpenSource-Tools um effizient arbeiten zu können. Ich mache derzeit mit Ubuntu als Betriebssystem, miete Webspace bei einem Hoster und nutze Filezilla als FTP-Client und Vim als Editor. Auch bei Webgrafiken gibt es mit GIMP eine feine und zukunftssichere Sache. Inkscape ist als Vektorprogramm und SVG-Editor völlig ausreichend, wenn ich mal was mit Vektorgrafiken machen muss (eher die Ausnahme, kann ich auch nicht viel). Als Basis für Grafiken und Bilder nutze ich Bilddatenbanken oder Opencliparts.

Zusammenfassend, man kann sich ja überall bedienen, bei Bildern, Grafiken, Open-Source-Code und vorgefertigten Klassen, inwieweit spielt bei Internetanwendungsentwicklung dieses "woanders bedienen" eine Rolle?

Wenn man als Entwickler arbeiten will, ist es dann ratsamer alles von Grund auf selbst machen zu können (also einen sehr fundierten theoretischen Unterbau zu Themen wie Datenbankdesign zu haben) oder eine gute Sammlung an Code-Schnippseln für anfallende Probleme (also Erfahrung wie das CMS/Anwendung sowieso dieses Problem löst und dann dort die Funktion abzukupfern) parat zu haben.

Wie hilfreich sind so kommerzielle Tools wie Zend-Studio oder Entwicklungsumgebungen wie Eclipse - klingeln die dann wenn man eine Klammer vergessen hat oder haben so etwas wie eine Echtzeitvorschau, sollte ich so ein Tool mal kaufen und mich einarbeiten oder spricht auch nichts gegen Entwicklung in einem Editor?

Wie händeln das Teams - eher mit einem Ticketsystem, dass jeder einzeln vor sich hinwerkelt oder sind die darauf angewiesen, dass der eine sieht was der andere aktuell macht und mit VIM hat man da keine Zukunft?

Ist es ein Fehler kein Javascript zu lernen und zu glauben dass CSS und XHTML in Zukunft mal Events feststellen können und mit höheren Bandbreiten es auch keine Notwendigkeit gibt, dass irgendwas im Browser passieren muss? Oder sollte ich mich da doch schleunigst einlesen, damit das AJAX-Zeugs an mir nicht vorbeigeht?

War PHP ein guter Einstieg aber ich sollte jetzt mal schleunigst schauen eine Sprache wie Java zu lernen, da diese in kommerziellen Projekten eher eingesetzt wird und ggf. in ein paar Jahren auch im Internet weit verbreitet sein wird oder ist es für einen Autodidakten sogar aussichtslos Java zu lernen, da dort vieles anders ist und ich meine bisherigen Erfahrungen mit Linux, HTML, CSS, MySQL und PHP alle in die Tonne treten kann?

Danke für euren Input - ist echt wichtig für meine kommenden Vorhaben.


David Danier
Beiträge: 1678

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline
Link zur Antwort auf "Copy and Paste im Web" von David Danier David Danier, am Dienstag den 15.04.2008 um 10:08:35

So ganz versteh ich nciht, auf was du hinaus willst oder so...aber ich gehs mal durch.

Zitat von: Jay

* Wichtige Programmierthemen wie OOP, Reguläre Ausdrücke und zukünftige Sachen werden wahrscheinlich auch in PHP Einzug erhalten, so lange sich das im Feld Webserver bewegt.

Gibts doch schon in PHP?

Zitat von: Jay

* Es gibt sehr viel OpenSource Code bei dem man sich bedienen kann, damit meine ich, dass ich dort nachsehen kann wie die dort das entsprechende Problem gelöst haben und dann die Funktion übernehme. Zusätzlich kommen dann noch Open-Source-Klassen von PEAR und diverse Frameworks wie Zend dazu. Mit Tools wie PHP-XREF kann man sich da schön umschauen. Umschauen führt also oft ans Ziel.

Hier musst du allerdings mit der Lizenz aufpassen, wenn das Projekt später nicht OpenSource sein soll. Die GPL beispielsweise verlangt, dass der gesamte Code offengelegt wird, wenn er irgendwie weitergegeben wird. Ob auch das Ausliefern einer Webseite eine Weitergabe von Code ist steht da nirgends, sprich müsste gerichtlich geklärt werden.

Zitat von: Jay

Zusammenfassend, man kann sich ja überall bedienen, bei Bildern, Grafiken, Open-Source-Code und vorgefertigten Klassen, inwieweit spielt bei Internetanwendungsentwicklung dieses "woanders bedienen" eine Rolle?

Bzgl. bedienen: Nein, das kannst du eben nicht, du musst die Lizenz beachten.

Dementsprechend wird die Rolle auch dadurch definiert, ob du die Lizenz beachten kannst und inwieweit du selbst teil der OpenSource-Community werden willst. Gibt es keine Probleme hinsichtlich der Lizenz kann dir das Zurückgreifen auf fertige Projekte viel Arbeit sparen.

Zitat von: Jay

Wenn man als Entwickler arbeiten will, ist es dann ratsamer alles von Grund auf selbst machen zu können (also einen sehr fundierten theoretischen Unterbau zu Themen wie Datenbankdesign zu haben) oder eine gute Sammlung an Code-Schnippseln für anfallende Probleme (also Erfahrung wie das CMS/Anwendung sowieso dieses Problem löst und dann dort die Funktion abzukupfern) parat zu haben.

Das muss denke ich ne nach Fall einzeln entschieden werden.

Zitat von: Jay

Wie hilfreich sind so kommerzielle Tools wie Zend-Studio oder Entwicklungsumgebungen wie Eclipse - klingeln die dann wenn man eine Klammer vergessen hat oder haben so etwas wie eine Echtzeitvorschau, sollte ich so ein Tool mal kaufen und mich einarbeiten oder spricht auch nichts gegen Entwicklung in einem Editor?

Eclipse ist kostenlos, teste das doch einfach mal. ;-)

Gegen einen Editor spricht auch nix, WMP ist ohne Entwicklungsumgebung im Editor entstanden, das geht schon....

Zitat von: Jay

Wie händeln das Teams - eher mit einem Ticketsystem, dass jeder einzeln vor sich hinwerkelt oder sind die darauf angewiesen, dass der eine sieht was der andere aktuell macht und mit VIM hat man da keine Zukunft?

Mit einem Ticketsystem und einer Versionsverwaltung siehst du doch was andere machen?

Zitat von: Jay

Ist es ein Fehler kein Javascript zu lernen und zu glauben dass CSS und XHTML in Zukunft mal Events feststellen können und mit höheren Bandbreiten es auch keine Notwendigkeit gibt, dass irgendwas im Browser passieren muss? Oder sollte ich mich da doch schleunigst einlesen, damit das AJAX-Zeugs an mir nicht vorbeigeht?

AJAX und damit JS ist derzeit sehr wichtig. Wichtig ist allerdings auch die Basis nicht aus den Augen zu verlieren und auch Möglichkeiten anzubieten ohne JS auf die Webseite zuzugreifen. Nicht jeder hat das aktiviert oder kann es aktivieren.

Zitat von: Jay

War PHP ein guter Einstieg aber ich sollte jetzt mal schleunigst schauen eine Sprache wie Java zu lernen, da diese in kommerziellen Projekten eher eingesetzt wird und ggf. in ein paar Jahren auch im Internet weit verbreitet sein wird oder ist es für einen Autodidakten sogar aussichtslos Java zu lernen, da dort vieles anders ist und ich meine bisherigen Erfahrungen mit Linux, HTML, CSS, MySQL und PHP alle in die Tonne treten kann?

Kommt auf die Projekte an, die du verwirklichen willst/sollst/musst.


podthepunk
Beiträge: 76

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline
Link zur Antwort auf "Copy and Paste im Web" von podthepunk podthepunk, am Dienstag den 15.04.2008 um 16:10:09

Hi,

Ich bin vielleicht noch kein absoluter Profi, aber ich kann mal aus meiner bisherigen Erfahrung sprechen.

Zitat von: Jay

Wenn man als Entwickler arbeiten will, ist es dann ratsamer alles von Grund auf selbst machen zu können (also einen sehr fundierten theoretischen Unterbau zu Themen wie Datenbankdesign zu haben) oder eine gute Sammlung an Code-Schnippseln für anfallende Probleme (also Erfahrung wie das CMS/Anwendung sowieso dieses Problem löst und dann dort die Funktion abzukupfern) parat zu haben.

Am sinnvollsten ist es wohl, wenn man alles selbst zu können, das hilft auch beim verstehen des "fremden" Scripts. Außerdem kann es durchaus schneller sein, für ein kleines Problem nicht lange in fremden Scripten suchen zu müssen sondern gegebenenfalls einfach nur die richtige Funktion nachschzuschlagen.

Zitat von: Jay

Ist es ein Fehler kein Javascript zu lernen und zu glauben dass CSS und XHTML in Zukunft mal Events feststellen können und mit höheren Bandbreiten es auch keine Notwendigkeit gibt, dass irgendwas im Browser passieren muss? Oder sollte ich mich da doch schleunigst einlesen, damit das AJAX-Zeugs an mir nicht vorbeigeht?

Man sollte es so halten, dass alles auch ohne JS einwandfrei funktioniert und der Nutzer keine Abstriche dadurch erfährt. Javascript kommt dann mit ergänzeden aber nicht notwendigen Zusatzfunktionen hinzu (Schriftgröße +/-, Bereiche aus- und einblenden usw.)

mfg
pod

Insgesamt 1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.2008 um 16:10:39