Briefpapier richtig anlegen

von Fabian Ziegler | 1 | 0 Kommentare | 259696 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Briefpapier unterliegt einigen Regeln, damit z.B. am Ende die Anschriftsadresse ins Fenster eines Briefes passt. Der komplette Aufbau und die Zahlen sind genausten in der 2001 verabschiedeten DIN Norm 5008:2001 "Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung".

Briefpapier für den Druck anlegen

Wird ein Briefpapier im Voraus in Programmen wie Illustrator, Photoshop oder Indesign angelegt, ist zu beachten, dass die Druckqualität eingehalten wird. Bei Briefpapier sollte die Auflösung mindestens eine 300 DPI betragen, ansonsten werden die Grafiken in Kopf und Fuß pixelig oder bilden Stufen.

Das Format für eine DIN A4 Seite beträgt: 210 mm x 297 mm (Breite x Höhe).

Bild zu Briefpapier richtig anlegen
Beispielbriefkopf eines Unternehmes

Bestandteile

Wenn man alle Bereiche eines Briefpapiers zusammennimmt, ergeben sich eine Fülle von Felder und Bereichen. Viele davon sind jedoch optional. Zusammenfassend gibt es:

  • Absender
  • Empfänger
  • Datum
  • Anrede
  • Betreff
  • Inhalt (Text)
  • Verabschiedung
  • Anlagevermerk
  • Briefkopf
  • Fusszeile
  • Unterschrift
  • optionale Felder

Adressfenster Abstände

Die Platzierung des Bereichs für die Anschriftsadresse ist sehr genau festgelegt, damit später die Anschrift in das Fenster des Briefumschlags passt. Der offizielle Abstand des Fensters vom Linken Rand beträgt "20 mm", jedoch solltet Sie das Adressfenster 1 oder 2 mm weiter vom linken Rand platzieren.

Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass es am Linken Fensterrand keine Unterschneidungen gibt. Zusätzlich lässt etwas mehr Raum im Adressfenster das Anschreiben ansprechender aussehen.

Bild zu Briefpapier richtig anlegen
Angaben in Millimeter für Anschriftsplatzierung.

Trennung

Die Trennung von Kontonummern, Bankverbindung, Postleitzahl, etc. unterliegen genau festgelegten typografischen Regeln, welche bei der Erstellung von Geschäftspapieren beachtet werden sollten.

  • Postleitzahlen: Ohne Leerzeichen, vor Ortsname
  • Postfachnummer: In Zweiergruppen, von rechts beginnend
  • Telefonnummer: Leerzeichen zwischen Vorwahl und Rufnummer, dann logisch (Durchwahl, Ortskennung, etc.)
  • Kontonummer: In Dreiergruppen, von rechts beginnend
  • Bankleitzahl: zwei Dreiergruppen und dann eine Zweiergruppe, von links beginnend

Typographisch erfahrende Gestalter teilen dabei die einzelnen Blöcke nicht nur mit einem Leerzeichen, sondern führen eine ordentliche, händische, optische Trennung mit fest eingestellten Abständen durch.

Pflichtangaben

Für die Erstellung von Briefpapier sind einige Pflichtangaben zu beachten, die besonders Firmenbriefbögen betreffen. So ist festgelegt, dass ein Briefpapier einen Absendervermerkt enthalten muss, außer dieser ist bereits auf dem Briefumschlag enthalten.

Firmenbriefpapiere müssen zusätzlich folgendes enthalten:

  • Vollständiger Firmenname inkl. Rechtsform
  • Sitz der Firma
  • Geschäftsführer / Vorstandsmitglieder (Vor- und Nachname)
  • Handelgerichtsnummer und Registergericht

Marken

Für Briefpapier gibt es zwei relevante Markierungen. Einerseits sollte eine Markierung für den Falz enthalten sein und eine zweite, eher unwichtigere, für die Lochung auf DinA4. Die Markierung für den Falz kann mittels eines dünnen Strichs am Seitenrand erfolgen.

Die Markierung sollte einen Abstand vom oberen Rand von rund "105 mm" haben. Für die Lochung ist die Entfernung von der oberen Kante 148,5 mm. Diese Markierung ist aber optional und kann zugunsten der Übersichtlichkeit weggelassen werden,

Über den Autor: Fabian Ziegler
Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Grafikdesign, SEO und Management. Seit sieben Jahren bin ich als Geschäftsführer der Team23 GbR tätig, die Webdesign in Augsburg anbietet, sowie Webmasterpro.de betreut.
Profilseite betrachten

Kommentare: Briefpapier richtig anlegen