Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

von Lynn A. | 0 | 4 Kommentare | 58618 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Auswahlen um bestimmte Bildelemente zu ziehen um diese freizustellen. In diesem Tutorial wird der Umgang mit dem Lasso, dem Polygon-Werkzeug sowie dem magnetischen Lasso näher erläutert.

Als Beispiel verwende ich folgendes Bild:

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Das Motiv ist zwar ganz schick aber der Himmel nicht wirklich ansprechend. Am Ende dieses Tutorials soll die Kirche freigestellt werden und einen neuen Himmel im Hintergrund bekommen.

Benutzung der Auswahlwerkzeuge

Lasso

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)
Lasso-Werkzeug (L)

Das Lasso-Werkzeug wird überwiegend in Verbindung mit der Alt-Taste (Windows) benutzt, da dies ein genaueres ziehen von Auswahlen ermöglicht. Damit wird es zum Polygon-Lasso-Werkzeug:

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Ohne Alt-Taste lässt sich das Lasso ganz simpel wie ein Pinsel benutzen. Man sucht sich einen Startpunkt und beginnt mit der Erstellung der Auswahl:

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Nachteil hierbei ist jedoch, dass dies mit der Maus also "Freihand" relativ schwierig und somit ungenau ist. Für Leute die mit einem Grafiktablett umgehen können reicht das natürlich aus. Eine Erleichterung hierbei stellt, wie schon erwähnt, die Alt-Taste dar. Man sucht sich wieder einen Startpunkt, klickt diesen mit gedrückter Maustaste an, betätigt die Alt-Taste und lässt die Maustaste wieder los. Das Mauszeichen ändert sich dann in das Polygon-Werkzeug. Dies bedeutet, dass ihr nun gerade Linien ziehen könnt mit beliebig vielen "Zwischenstops".

Photoshop-Benutzer unter Macintosh wählen das Polygon-Lasso-Werkzeug direkt aus der Palette aus, indem sie mit gedrückter Alt-Taste auf das Lasso-Werkzeug klicken.

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Wenn ihr Freihand weitermachen wollt, haltet die Maustaste wieder gedrückt und lasst die Alt-Taste wieder los. Das normale Lasso-Werkzeug erscheint wieder. (Aber aufpassen: Die Maustaste erst am Ende loslassen, da Start- und Endpunkt miteinander verbunden werden)

Polygon

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)
Polygon-Werkzeug

Das Polygon-Werkzeug funktioniert quasi genau andersherum:

Sobald ihr mit der Maus in das Bild klickt und somit den Startpunkt festlegt könnt ihr wieder gerade Linien mit Zwischenpunkten ziehen. Wenn ihr hierbei nun die Alt-Taste drückt und zeichnet, erscheint wieder das Lasso Werkzeug und ihr könnt Freihand weitermachen.

Eine andere Funktion bei dem Polygon-Werkzeug ist das ziehen von senkrechten, waagerechten oder 45°-Linien mithilfe der Umschalt-Taste.

Dieses Werkzeug eignet sich also hauptsächlich für Auswahlbegrenzungen bei Segmenten die über gerade Kanten verfügen.

Magnetisches Lasso

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)
Magnetisches-Lasso-Werkzeug

Wie der Name schon sagt: Sobald ihr mit dem magnetischen Lasso an den freizustellenden Kanten entlang fahrt, richten sich die Auswahllinien an diese aus. Um noch genauer zu arbeiten, könnt ihr zwischendurch selber Punkte durch Mausklick setzen.

Tipps & Tricks

Ein häufiger Anfängerfehler ist das "ängstliche" freistellen. Wenn man zu wenig von dem freizustellenden Objekt abschneidet, also die Kanten nicht genügend beschneidet, ist dies beim Resultat, vor allem auf dunklem Hintergrund, eindeutig zu erkennen:

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Um dies zu vermeiden, sollte man nicht zu zimperlich sein und ruhig etwas mehr entfernen:

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Verklickt?

Wer kennt das nicht als Anfänger: Nach Minuten ist man endlich kurz vor dem Ziel und dann verklickt man sich – Also alles noch mal? Nein. Ganz einfach die Backspace-Taste drücken und verbessern.

Etwas vergessen oder zu viel ausgewählt?

Auch dies ist kein Problem. Selbst wenn ihr die Auswahl bereits erstellt habt, könnt ihr sie im Nachhinein noch verändern indem ihr zum Entfernen von Teilen der Auswahl die Alt-Taste gedrückt haltet. Unter dem Lasso bildet sich ein kleines Minuszeichen was bedeutet, dass ihr nun die überflüssigen Teile entfernen könnt:

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)
Findet sich in der Optionsleiste: Von Auswahl subtrahieren

Natürlich kann man später die Auswahl auch noch erweitern und zwar mit gedrückter Umschalt-Taste (Mac: Shift-Taste):

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)
Auch in der Optionsleiste: Der Auswahl hinzufügen

Auswahl gelöscht aber keine weiß-grauen Kästchen im Hintergrund?

Wenn dies der Fall ist habt ihr vermutlich die Auswahl in der Hintergrundebenen gezogen:

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Bevor ihr also mit der Auswahl beginnt muss diese Ebene in eine nomale Ebene umgewandelt werden indem ihr diese doppelklickt und auf 'Ok' klickt.

sind auswahlen nicht ebenenunabhängig? ein einfach hintergrundebene duplizieren würd doch gehen oder?

Einstellungen für das Lasso

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Die wichtigste Einstellung beim Lasso und auch bei den anderen beiden Auswahlwerkzeugen ist die der 'Weichen Kanten'. Im Normalfall steht hier stets 0Px. Wenn ihr jedoch einen Gegenstand habt der z.B. einen Schärfeverlauf hat müsst ihr hier auch die Weiche Kanten Einstellung ändern und dies vielleicht nicht nur einmal...

Am besten erkläre ich dies anhand eines Beispiels:

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Das Bild links ist das Originalbild. Wenn ich nun den oberen Teil über dem Arm mit einer Weiche Kanten-Einstellung von 0px auswähle, sieht das Resultat nicht besonders realistisch aus (mittleres Bild). Da die Kanten nicht sehr scharf sind müssen wir auch die Kanteneinstellung beim Lasso ändern. Ich habe bei meinem Bild 5px gewählt, wie im rechten Bild zu erkennen ist (Am besten mal ein paar Werte testen wenn ihr euch nicht sicher seid).

Zurück zum Beispielbild

Bei meinem Beispiel habe ich das Lasso verwendet und kam schließlich zu folgendem Ergebnis:

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Unter diese Ebene wird daraufhin eine neue Ebene als Hintergrund erstellt:

Bild zu Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Fertig!

Über den Autor: Lynn A.
Seit meinem 13. Lebensjahr befasse ich mich mit Photoshop. Was heute noch ein Hobby ist, möchte ich später zum Beruf machen.
Profilseite betrachten

Kommentare: Photoshop Einführung – Auswahlwerkzeuge (Lasso & Co.)

Neuen Kommentar schreiben
Verlinkt
Beantworten

Sehr cool und umfangreich. Habs auf dem Subportal Photoshop unter "Einführung" mit reingenommen.

Fabian Ziegler am 04.11.2007 um 22:01
Re: Verlinkt
Beantworten

Sehr cool und umfangreich. Habs auf dem Subportal Photoshop unter "Einführung" mit reingenommen.

Danke ;) Hab einfach alles reingeschrieben was bei mir damas schief ging... Zu der Zeit gabs so tolle Internetportale ja noch nicht und man musste alles selbst rausfinden :(

Lynn A. am 04.11.2007 um 22:01
Re: Verlinkt
Beantworten

sollte noch als Photoshop-Einführung in der Überschrift gekennzeichnet werden. wird sonst nicht sofort klar

wie die anderen: Photoshop Einführung - ...

Sehr cool und umfangreich. Habs auf dem Subportal Photoshop unter "Einführung" mit reingenommen.

Danke ;) Hab einfach alles reingeschrieben was bei mir damas schief ging... Zu der Zeit gabs so tolle Internetportale ja noch nicht und man musste alles selbst rausfinden :(


meggs am 30.03.2008 um 20:17
Re: Verlinkt
Beantworten

Hab ich reingenommen.

Fabian Ziegler am 31.03.2008 um 11:31