Gesetz der Gleichzeitigkeit

0 | 11130 Aufrufe
Sie können diese Wikiseite nach der Anmeldung auf Webmasterpro bearbeiten. Helfen Sie mit und verbessern Sie "Gesetz der Gleichzeitigkeit" mit Ihrem Wissen!

Anzeige Hier werben

Definition

Elemente, die sich gleichzeitig verändern, werden als zusammengehörig empfunden. Dieses Prinzip kommt damit nur im Bereich der Animation zur Geltung. Dieses Prinzip kann ideal zur Gruppierung von formverschiedenen Elementen genutzt werden. Durch leichte Bewegung dieser äußerlich unterschiedlichen Elemente, bilden durch die gemeinsame Bewegung diese dann eine Gruppe.

Das "Gesetz der Gleichzeitigkeit" gehört zu den "Gestaltgesetzen der Wahrnehmung", welche sich mit verschiedenen Prinzipien der Wahrnehmung von Elementen beschäftigen.

Praxisbeispiel

Im ersten Beispiel empfinden wir, das die Kreise eine Gruppe bilden und die Quadrate eine andere eigene Gruppe bilden. Im zweiten, animierten Beispiel bilden die bewegten Objekten eine Gruppe, bestehend aus Kreisen und Quadraten, obwohl diese sich in unterschiedliche Richtungen und verschiedenen Geschwindigkeiten. Alleine durch die Animation empfinden wir diese Elemente als zusammengehörend

Bild zu Gesetz der Gleichzeitigkeit
Bild zu Gesetz der Gleichzeitigkeit

Wikiseite bearbeiten

Diese Seite kann von jedem registrierten Benutzer bearbeitet werden. Bisher hat 1 Person an der Seite "Gesetz der Gleichzeitigkeit" mitgewirkt.

Sie haben einen Fehler entdeckt oder möchten etwas ergänzen? Dann können Sie nach der Anmeldung "Gesetz der Gleichzeitigkeit" hier bearbeiten.

Mitarbeiter
  • Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Grafikdesign, SEO und Management. Seit sieben Jahren bin ich als Geschäftsführer der Team23 GbR tätig, die Webdesign in Augsburg anbietet, sowie Webmasterpro.de betreut.