Panorama leicht gemacht mit Photoshop CS3

von Fabian Ziegler | 0 | 1 Kommentar | 57141 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Wer früher Panoramas aus mehreren Fotos zusammenstellen wollte musste entweder auf Spezialsoftware zurückgreifen oder die Bilder mühsam per Hand zusammenfügen. Dabei mussten Heiligkeitsunterschiede der einzelnen Aufnahmen ausgeglichen werden, Überlappungen entfernt werden und bei Fotos die ohne Stativ aufgenommen worden, sogar noch die Anordnung angepasst werden.

Mit Adobe Photoshop CS3 hat die Bildbearbeitungssoftware jetzt auch eine umfangreiche Funktion zur automatischen Erstellungen von Panoramaaufnahmen spendiert bekommen. Die "Photomerge" Funktion nimmt dabei dem Anwender fast die komplette Arbeit ab, weil das Plugin alle nötigen Schritte für ein stimmiges Panorama selbstständig vornimmt.

Bild zu Panorama leicht gemacht mit Photoshop CS3

Die Ergebnisse die "Photomerge" dabei erzeugt sind erstaunlich gut. Das obere Panorama wurde von Photoshop CS3 voll automatisch aus 16 Einzelaufnahmen erstellt. Die Aufnahmen habe ich letztes Jahr ohne Stativ aus der Hand geschossen und nicht nachbearbeitet.

Quelldateien auswählen über Bridge

Für die Auswahl unserer Bilder starten wie Adobe Bridge, die zentrale Schnittstelle für die Bildverwaltung von Adobe Software. Bridge kann entweder direkt als Programm gestartet werden oder in Photoshop über das kleine Icon oben rechts aufgerufen werden (Icon "Br").

Bild zu Panorama leicht gemacht mit Photoshop CS3
Bridgeicon in Photoshop

In Adobe Bridge wählen wir alle Bilder aus die wir in dem Panorama zusammenfügen möchten. Dann rufen wir die Photomerge Funktion auf die sich unter "Werkzeuge -> Photoshop -> Photomerge" versteckt.

Bild zu Panorama leicht gemacht mit Photoshop CS3

Quelldateien auswählen über Photoshop

Wer lieber ohne Bridge arbeiten möchte, findet das Photomerge Werkzeug unter in Photoshop unter "Datei -> Automatisieren -> Photomerge". Hier fehlt jedoch die komfortable Vorschaufunktion für die Auswahl der Einzelaufnahmen.

Bild zu Panorama leicht gemacht mit Photoshop CS3
Import über Photoshop

Optionen für Photomerge in Photoshop

Nach dem Aufruf von Photomerge wird automatisch Photoshop gestartet und der Dialog für Photomerge erscheint. Anfänger sollten dabei die Einstellung auf "Automatisch" belassen. Hier sucht Photoshop selbstständig nach der richtigen Darstellung der Bilder, fast immer mit dem idealen Ergebnis.

Bild zu Panorama leicht gemacht mit Photoshop CS3
Dialog von Adobe Photomerge

Photoshop kopiert die Einzelfotos jetzt in einzelne Ebenen in einer Datei und erstellt automatisch die Masken für die Überlappungen. Außerdem erfolgt eine Angleichung der Farben und Kontrast, so dass keinerlei Übergänge zwischen den einzelnen Aufnahmen mehr zu erkennen sind. Bei hochauflösenden Fotos oder sehr vielen Aufnahmen, kann die Berechnung teilweise einige Minuten dauern.

Beschneiden des Panoramas

Als letzten Schritt muss das Foto noch zugeschnitten werden, so dass eine gefüllte, quadratische Aufnahme entsteht. Dafür einfach mit dem "Freistellen-Werkzeug" (Shortcut: C) den entsprechenden Rahmen aufziehen und die Auswahl bestätigen.

Bild zu Panorama leicht gemacht mit Photoshop CS3
Fertiges Panorama

Das fertige Panorama kann natürlich jetzt noch bearbeitet werden und dann im gewünschten Format abgespeichert werden. Sie Erstellung von Panoramas mit Photoshop CS3 ist also extrem leicht geworden und auch für Anfänger ein Kinderspiel.

Über den Autor: Fabian Ziegler
Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Grafikdesign, SEO und Management. Seit sieben Jahren bin ich als Geschäftsführer der Team23 GbR tätig, die Webdesign in Augsburg anbietet, sowie Webmasterpro.de betreut.
Profilseite betrachten

Kommentare: Panorama leicht gemacht mit Photoshop CS3

Neuen Kommentar schreiben
Cool
Beantworten

Funktioniert echt super. Habe gestern mal ohne Stativ und händisch einige Aufnahmen gemacht. Man erkennt kaum die Übergänge.

Markus Stahmann am 30.06.2008 um 16:55