Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen

Exzellenter Artikel
von Jennifer Wuestling | 2 | 48158 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Vorwort

Bei diesem Tutorial kommt es nicht darauf an, ein detailliertes Bild einer idyllischen Waldszene wiederzugeben. Das Speedpainten wird oft in den Bereichen des Konzeptdesigns angewandt, da man damit schnell eine Idee, z.B. einer Szene, zu Papier bringen kann. Dabei kommt es nicht auf Details oder Perfektion an, sondern auf die Wirkung des Gesamtbildes.

In diesem Fall werde ich die Entstehung einer Naturszene als Speedpainting zeigen. Mit ein paar Tricks ist es nämlich gar nicht so schwer, schnell zu einem Ergebnis zu kommen.

(Bei dem Bild habe ich mit Adobe Photoshop CS2 und einem Grafiktablett gearbeitet)

Skizze

Bild zu Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen
Skizze

Zunächst suche ich nach Ideen wie die Landschaft aussehen soll. Also was für Elemente vorkommen und wie sie aufgebaut sein wird.

Das Ganze halte ich in einer Skizze fest. Sie muss nicht besonders sauber ausgearbeitet sein, sondern dient nur zur Orientierung. Sie hat eine eigene Ebene, so dass ich sie nach Bedarf immer wieder einblenden kann.

Farbkonzept

Als nächstes suche ich nach einem Farbkonzept. Dafür bietet sich z.B. das Verlaufswerkzeug an. Ich färbe damit den Hintergrund in einer Farbe ein, die zum späteren Bild passt. Mit Bild->Anpassungen->Farbton/Sättigung kann man danach noch am Farbton herumexperimentieren.

Wenn der dann festgelegt ist zeichne ich grob die ersten Elemente ein. In dem Fall lege ich damit fest, dass der Vordergrund dunkel ist und das Licht von weiter hinten kommt. Erste Bäume und ein kleiner Bach bilden das Grundkonzept.

Bild zu Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen
1.Grundfarbe 2.Dunkle Bäume im Vordergrund 3.Bachverlauf

Erste Details

Bild zu Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen
selbstgemachte Gras- und Blätterbrushes..

Um beim nächsten Schritt schnell zu einer Vegetation zu kommen, benutze ich einige schnell selbst gemachte Brushes (Grasbüschel auswählen->Bearbeiten->Pinselvorgabe festlegen). Damit kann man das Bild schnell mit Gräsern und Blättern füllen.

Weiter entfernte Bäume und Gräser erscheinen blasser bzw. heller, da sie weiter hinten liegen und das Licht aus dem Hintergrund kommt.

Die Stellen, an denen das Wasser des Baches im Schatten der Bäume liegt, habe ich mit dem Nachbelichterwerkzeug verdunkelt.

Bild zu Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen
... mit denen das Bild gefüllt wird

Fokus

Das Bild sieht bis jetzt noch ziemlich gleichmäßig aus. Damit das Ganze für den Betrachter nicht so langweilig wirkt, hebe ich eine Stelle in der Szene besonders hervor. Sie wird später den Blick des Betrachters als erstes auf sich ziehen.

Bild zu Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen
Fokus durch Licht, Farbe und Details

- Das kann man einmal durch Licht erreichen, indem man z.B. mit dem Abwedler die Stelle erhellt.

- Dann durch Farbe: Einige farbige Tupfer (hier in pink) die an wilde Waldblumen erinnern, lenken das Auge auch auf sich.

- Weitere Details wie hervorstechende Gräser, Wurzeln und das helle Wasser wirken interessanter. Auch wurden die Baumstämme hell umrissen, um sie hervorzuheben und auf die Lichtquelle hinzuweisen.

Bild zu Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen
Nahaufnahme. Man sieht, dass es nicht auf Genauigkeit ankommt

Atmosphäre

In diesem Schritt soll das Bild eine spezielle Atmosphäre erhalten.

Durch einen feinen Nebel, kann man das Bild so aussehen lassen als ob man diese Szene früh morgens aufgenommen hat. Oder der Wald sieht immer so neblig aus, wenn es sich z.B. um ein Moor handeln soll.

Durch eine bestimmte Farbe lässt sich auch noch eine bestimmte Stimmung hervorrufen. Durch rötlich/gelbe Farben kann man die ganze Szene wärmer erscheinen lassen. In dem Beispiel hier versuche ich es mit violett. Die ganze Szene gewinnt dadurch einen leicht magischen Hauch.

---

Auf einer extra Ebene habe ich das, auf dem Bild hier erkennbare, farbige Gesprenkel aufgetragen. Hauptfarben sind dabei Lila und Türkis.

Bild zu Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen

Mit dem Filtereffekt "gaußscher Weichzeichner" wandle ich das Gesprenkel in eine weiche diffuse Nebelwolke um. Um den Effekt auf das Bild darunter zu verstärken, stelle ich die Nebel-Ebene von "Normal" auf "Lineares Licht" um.

Bild zu Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen

Das Ganze kann man natürlich wiederholen, je nach Bedarf.

Bild zu Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen

In diesem Bild hier habe ich lediglich bei der Ebene (mit dem Nebel im violettem Farbton), durch Bild->Anpassungen->Farbton/Sättigung, den Farbton verändert.

Wie man sieht, schafft das Gelb eine ganz andere Atmosphäre.

(Ich werde aber die violette Version weiterverwenden).

Bild zu Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen

Der letzte Schliff

Bei dem letzten Schritt fasse ich alle bis jetzt verwendeten Ebenen zu einer Ebene zusammen. Danach schaue ich über Bild->Anpassungen->Helligkeit/Kontrast nochmal ob der Kontrast bzw. die Helligkeit des Bildes stimmt oder ob ich ihn noch ein wenig erhöhen muss.

Durch den Abwedler kann man noch letzte Akzente auf das Bild setzten. (Hier: Lichtstrahl)

Bild zu Speedpainting in Photoshop - Schnell einen Wald malen
Die orangene Färbung des Lichts, wurde ähnlich wie oben gezeigt durch eine Ebene mit oranger Farbe erzeugt. Diesmal ist die Ebene auf "Farbe" gestellt.)

Ergebnis ist eine Szene, die als Gesamtes gesehen, recht überzeugend eine bestimmte Stimmung rüber bringt.

Das Bild kann so wie es ist, als Landschaftskonzept gedacht sein oder man arbeitet daran weiter (indem man vielleicht noch ein Motiv (Person,Tier,..) einbringt) und sieht es dann als eigenständiges Kunstwerk.

Über den Autor: Jennifer Wuestling
Ich interessiere mich jetzt seit über drei Jahren für Zeichnen und Illustration. Nach dem Abitur hoffe ich etwas in Richtung Illustration und Design studieren zu können. Ich arbeite hauptsächlich digital, mit Photoshop und Grafiktablett. Mein Zeichenstil geht über Konzeptdesign, realistische Portraits, Fantasyfiguren bis zu Comic und Manga. Meine Bilder sind auf Deviantart oder auf meiner Homepage zu sehen.
Profilseite betrachten