Werbebanner richtig gestalten

von srieger | 0 | 2213 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Werbebanner und Plakatwände erreichen massenhaft Menschen und können sich mit einem kreativen Design nachhaltig in der Erinnerung der Betrachter manifestieren. Doch das Design einer Werbeanzeige muss gut überlegt sein – hier ist Kreativität gefragt. Es stellt sich die Frage wie man die gewünschte Wirkung am besten erreicht. Wie kann man die Werbeanzeige für ein Banner so gestalten, dass Ihre Botschaft die Zielgruppe anspricht und begeistert? In diesem Artikel zeigen wir, welche Eigenschaften Werbeanzeigen mitbringen sollten und auf was Sie beim Designprozess achten müssen.

Bilder bringen Aufmerksamkeit – Texte machen den Unterschied

Zu den zentralen Gestaltungselementen von Werbeanzeigen gehören Bild, Headline, Subheadline und gegebenenfalls ein Textteil. Um die Blicke auf sich zu richten braucht man zunächst einen Eyecatcher. Ein hochwertiges Bild mit interessantem Motiv sorgt für die erste Präsenz des Werbebanners. Im Grunde dreht sich hierbei alles um Emotionen, weshalb oft schockierende oder humorvolle Motive am wirkungsvollsten sind. Das Bild muss aussagekräftig sein und die zentrale Rolle der Anzeige einnehmen, soll aber im besten Fall von der Headline unterstützt werden, sodass man das Gesamtwerk betrachten muss.

Die Überschrift wird direkt nach dem Bild betrachtet und wird oft als Pointe oder „Aufklärung“ dessen genutzt. Die Headline muss kurz und prägnant, also auf das nötigste reduziert sein. Es sind meist wenige Worte, die sich in den Köpfen einprägen und eine Marke zur Marke gemacht haben. Sie sollten deshalb die Bedeutung einer guten Überschrift nicht unterschätzen. Um Ihr Gesamtwerk abzurunden kann eine Unterüberschrift genutzt werden, die die Aussage der Anzeige nochmal unterstreicht. Bei erklärungsbedürftigen Produkten und Dienstleistungen kann zusätzlich noch ein Textteil integriert werden, der interessierten Betrachtern weitere Infos zur Verfügung stellt. Auch hier gilt – weniger ist mehr!

Bild zu Werbebanner richtig gestalten

Merkmale eines gut gestalteten Banners

Bevor Sie mit dem Design Ihres Banners anfangen müssen sie sich zuerst im Klaren sein, was Sie damit aussagen wollen und sich dann überlegen auf welche Weise Sie das möglichst kreativ und aufmerksamkeitsstark umsetzen können. Wichtig sind hierbei vor allem folgende Merkmale:

  • Packender Ersteindruck – Der erste Blick auf das Banner sollte Emotionen beim Betrachter auslösen.
  • Fesselnd ab der ersten Sekunde – Das Interesse muss geweckt werden, sodass das Banner weiter betrachtet wird.
  • Die Botschaft ist klar und verständlich – es dürfen keine missverständlichen Inhalte transportiert werden um eine gezielte Wirkung sicherzustellen.
  • Glaubwürdige Botschaft – diese muss zur Marke und zum Markenversprechen passen und keine Widersprüche darstellen.
  • Kontrast zu Mitbewerbern – Wer sich von der Konkurrenz Werbung abhebt bleibt eher in Erinnerung.
  • Wiedererkennbarkeit und Beständigkeit im Design – Das Corporate Design Ihrer Marke soll sich auch in Ihrem Werbebanner wiederspiegeln.

Holen Sie sich im Gestaltungsprozess ruhig Design Inspirationen von anderen Werbeanzeigen auf Ihrem Markt, aber vergessen Sie nicht den individuellen Charakter Ihrer Marke beizubehalten um auch langfristig Erfolg zu haben.

4 Fragen zur Bewertung von Bannerwerbung

Bevor Sie jetzt mit dem Bannerdruck beginnen sollten Sie sich ein paar Fragen stellen um die Wirkung Ihres Designs zu bewerten:

  1. Kann man die Anzeige innerhalb 2 Sekunden verstehen?
    Denn so lange lassen sich Menschen in der Regel Zeit um zu entscheiden ob Sie eine Banneranzeige weiter betrachten wollen.
  2. Bring die Anzeige Aufmerksamkeit? Ihr Banner oder Plakat muss hervorstechen, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Ein interessantes Motiv ist dabei das A und O.
  3. Gibt es Elemente, auf die man verzichten kann? Versuchen Sie Ihre Botschaft mit so wenig Input wie möglich zu übermitteln.
  4. Unterstützen sich Bild und Headline gegenseitig? Das Bild soll der Eyecatcher sein, der von der Headline dann erklärt oder unterstrichen werden kann.

Können Sie diese Fragen schon mit "Ja" beantworten oder herrscht bei Ihrem Design noch Verbesserungsbedarf? Eine weitere Möglichkeit zur Prüfung ist die altbewährte AIDA-Formel. Auch hier können Sie sich fragen: gewinnt das Banner meine Aufmerksamkeit? Weckt es Interesse? Hab ich dadurch das Bedürfnis das Produkt zu besitzen und würde ich es auch wirklich kaufen? Genau das sollte durch eine gekonnte Gestaltung Ihres Banners ausgelöst werden.

Bildquelle: DDB Berlin / www.volkswagen.de

Über den Autor: srieger
hat keine Beschreibung angegeben. Eine Beschreibung kann man unter dem Punkt "Profil bearbeiten" im Kontrollzentrum eintragen.
Profilseite betrachten