Stilvorlagen

von Martin Mühlbacher | 0 | 7802 Aufrufe

Anzeige Hier werben

In Adobe InDesign werden Stilformate in Objektstile, Absatzformate und Zeichenformate unterteilt: Objektstile verändern ein gesamtes Objekt, etwa eine Textbox oder einen Bildrahmen. Abschnittformate beziehen sich nur auf Text, allerdings nicht auf einzelne Worte, sie verändern immer den gesamten Absatz. Zeichenformate dagegen können auch auf einzelne Worte angewandt werden.

Das besondere daran ist, dass eine Stilvorlage auf beliebig viele Objekte anwendbar ist. So sehen z.B. alle Überschriften im Dokument exakt gleich aus und es muss nicht jedesmal Text von Hand formatiert werden oder Rahmen gezogen werden. Will man nun die Überschrift anders haben, ändert man nur die Stilvorlage - alle Überschriften passen sich an.

Zuerst will ich die Objektstile demonstrieren:

Bild zu Stilvorlagen
Dazu wählen wir die Palette Objektstile und klicken auf Neu.
Bild zu Stilvorlagen
Dann klicken wir Objektstil 1 doppelt an.

Nun sehen wir die "Objektstiloptionen", in dieser Box können wir zahlreiche von anderen Paletten bekannte Attribute zuweisen. Unter allgemein sollte man den Objektstil 1 umbenennen, am besten dem Anwendungszweck entsprechend (etwa Artikelfoto Rahmen), außerdem kann man Tastenkürzel zuweisen. Dies erleichtert das Leben ungemein - so klickt man die Überschrift an, drückt Strg + Num2 (nur ein Beispiel) und schon ist diese Fett, 20pt, unterstrichen... Die weiteren Attribute beschreiben sich von selbst, Kontur entspricht der Palette Kontur, Konturenführung der gleichnamigen Palette...

Um einen Stil "weiterzugeben", klicke ich das gewünschte Objekt mit dem Auswahlwerkzeug an und wähle den Objektstil (oder gebe die Tastenkombination ein), schon erhält das Objekt die gewünschten Attribute.

Bild zu Stilvorlagen
Ein "+" neben dem Objektstilnamen bedeutet, dass der Stil manuell verändert wurde (nur beim ausgewählten Objekt).

Absatzformate beziehen sich, wie bereits angesprochen, auf einen gesamten Absatz. Man kann Sie auch wie Objektstile auf den gesamten Rahmen anwenden, um nur dessen Text zu bearbeiten (weiters kann man Absatzformate mithilfe eines Objektstiles weitergeben). Wir wählen auch hier den Button Neu und doppelklicken das Absatzformat 1.

Bild zu Stilvorlagen
Bei Absatzformaten kann man sämtliche Einzelheiten der Textformatierung ändern.
Bild zu Stilvorlagen
Absatzformat auf den ersten Absatz angewandt. Dazu klickt man an eine beliebige Stelle innerhalb des zu formatierenden Absatzes und wählt das Stilformat.

Zeichenformate bieten im Wesentlichen die selben Attribute wie Absatzformate (jedoch ohne Absatzformatierungen, etwa Absatzlinien, Initialen etc.) und sind im Gegensatz zu diesen auch auf einzelne Worte/Sätze anzuwenden (um wichtige Worte hervorzuheben etc.)

Will man später etwas ändern, so muss man nicht sämtliche Absätze des Dokumentes von Hand ändern, sondern klickt wiederum auf die Stilvorlage (wichtig - es darf kein Rahmen ausgewählt sein, ansonsten wird das Format darauf angewandt) und bearbeitet die zu ändernden Attribute. Durch Klick auf Vorschau (links unten) kann man die Änderungen gleich im Dokument nachvollziehen.

Bild zu Stilvorlagen
Schnell mal viele Stunden Arbeit gespart - dank Stilvorlagen.

Info: Ich verwendete für die Screenshots InDesign CS3, bei CS2 oder älter weicht die Attributbox etwas ab.

Über den Autor: Martin Mühlbacher
Martin Mühlbacher eröffnete 2007 die Werbeagentur media.dot, seit 2008 studiert er an der Kunstuniversität Linz Grafikdesign & Fotografie. Neben Fotografie zählt Editoral Design zu seinen wichtigsten Betätigungsfeldern.
Profilseite betrachten