Anatomie des Buchstabens

0 | 14153 Aufrufe
Sie können diese Wikiseite nach der Anmeldung auf Webmasterpro bearbeiten. Helfen Sie mit und verbessern Sie "Anatomie des Buchstabens" mit Ihrem Wissen!

Anzeige Hier werben

So wie der menschliche Körper bestehen auch Buchstaben aus unterschiedlichen "Körperteilen". Die Anatomie von Buchstaben gehört zum Bereich der Mikrotypografie oder Detailtypografie. Diese beschäftigt sich unter anderem mit der Gestaltung von Buchstaben, bzw. nur einzelnen Teilen dieser Buchstaben.

Buchstabenteile im Überblick

Die folgende Abbildung zeigt die wichtigsten Elemente der Microtypografie.

Bild zu Anatomie des Buchstabens

Erklärung der einzelnen Elemente:

  1. Abstrich
  2. Aufstrich
  3. geschlossene Punze
  4. Stamm
  5. Serife
  6. Überlauf, Schulter
  7. Einlauf
  8. offene Punze
  9. Tropfen

Da sich einige der Begriffe vielleicht nicht sofort erschließen, werden auf diese nochmals getrennt eingegangen.

Serifen

Bezeichnet die Endungen an den Enden von Buchstaben, die den Buchstaben mit meist feinen Strichen abschließen. Die Serifen sollen die Leserlichkeit des Texts erhöhen. Dies ist auch der Grund, dass Zeitungen und Magazine meist serifenbetonte Schriftarten für Fließtexte einsetzen. Es gibt Serifen, sowie serifenlose Schriften, siehe Schriftklassifikation.

Bild zu Anatomie des Buchstabens

Das Wort

Die nächstgrößere Einheit der Typografie ist das Wort. Werden mehrere Buchstaben zu einem Wort zusammengefügt verlässt man den Bereich der Microtypografie. Alles Wissenswerte zur Anatomie des Wortes finden Sie in Artikel "Anatomie des Wortes"


Wikiseite bearbeiten

Diese Seite kann von jedem registrierten Benutzer bearbeitet werden. Bisher haben 3 Personen an der Seite "Anatomie des Buchstabens" mitgewirkt.

Sie haben einen Fehler entdeckt oder möchten etwas ergänzen? Dann können Sie nach der Anmeldung "Anatomie des Buchstabens" hier bearbeiten.

Mitarbeiter