Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke

4 | 16892 Aufrufe
Sie können diese Wikiseite nach der Anmeldung auf Webmasterpro bearbeiten. Helfen Sie mit und verbessern Sie "Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke" mit Ihrem Wissen!

Anzeige Hier werben

Nachdem wir uns in den ersten beiden Teilen der Artikelserie mit den Grundlagen bzw. den Vor- und Nachteilen des Affiliate-Marketings beschäftigt haben, wollen wir im letzten Teil unserer Artikelserie abschließend einen Überblick über die wichtigsten Affiliate Marketing Anbieter schwerpunktmäßig aus dem deutschsprachigen Raum geben.

Fast alle Partnerprogramme der Unternehmen laufen über die sogenannten Affiliate-Netzwerke. Wichtigster Grund dafür ist die schier unendliche Masse an potentiellen Partnern, die sich verständlicherweise eher ungern bei hunderten einzelnen Partnerprogrammen anmelden möchten. Affiliate-Netzwerke ermöglichen die Bündelung vieler Programme und die Möglichkeit alles über eine bzw. wenige Plattformen abwickeln zu können.

Dem Vorteil der zentralen Verwaltung und einfacheren Handhabung steht allerdings der Kostenfaktor gegenüber. Merchants zahlen in der Regel vor allem bei den größeren Netzwerken eine Setup-Gebühr, die derzeit ca. zwischen 500 Euro und 5.000 Euro liegen kann. Darüber hinaus können auch monatliche Fixgebühren anfallen und fast alle Affiliate-Netzwerke verlangen eine umsatzabhängige Provision, die im Allgemeinen 30 Prozent von der an den Affiliate ausgeschütteten Provision ausmacht.

Schwerpunktmäßig im deutschsprachigen Raum haben sich mittlerweile zwei große Netzwerke durchgesetzt. Dahinter gibt es etliche mittlere und kleinere Anbieter, die sich mehr oder weniger spezialisiert haben bzw. ein Nischendasein führen. Wie genau derzeit sich die Lage darstellt, zeigt eine jährlich bei 100partnerprogramme.de durchgeführte Umfrage bezüglich der besten Affiliate-Netzwerke und Affiliate-Agenturen.

Die wichtigsten Netzwerke im Überblick:

Affilinet

Neben Zanox ist die Affilinet Gmbh mit ihrem Portal affilinet.de einer der beiden führenden Netzwerke was den deutschsprachigen Raum angeht und laut eigenen Angaben mit mehr als 3 Milliarden Page Impressions bei über 200.000 Affiliates aufwarten kann.

Das Netzwerk baut auf hohe Qualität der Partnerprogramme und gewährleistet dies durch eine relativ hohe Setup-Gebühr für Merchants bzw. dadurch, dass Partnerprogramme die nicht ausreichend Umsatzpotential versprechen oder bereits thematisch durch andere existierende Programme abgedeckt sind, abgelehnt werden. Derzeit sind laut Affilinet über 2.000 Partnerprogramme auf der Plattform verfügbar.

Die Anmeldung als Affiliate oder als Merchant ist relativ einfach und problemlos. Als Publisher beispielsweise meldet man sich einfach mit den entsprechenden persönlichen Angaben, sowie Informationen zur Website auf der die Affiliate-Links nachher integriert werden sollen und den Zahlungsinformationen an. Kurze Zeit später erhält man bereits eine Email mit dem Link zur Bestätigung des neu angelegten Accounts.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke
Anmeldung als Publisher

Nach dem Login kann man dann bequem über die Programm-Suche und den Programm-Filtern die gewünschten Partnerprogramme suchen und sich anmelden. Erhält man die Zusage zu einem Programm kann man über die Plattform den zu integrierenden Code für eine bestimmte Bannerform bzw. ein bestimmtes Produkt des Merchants heraussuchen und diesen dann in die Website einbinden.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke
Suche und Filterung nach Partnerprogrammen

Möchte man sich als Merchant anmelden, so kann man sich zunächst mittels einer "Guided Tour" einen Überblick verschaffen oder sich gleich direkt über den Menüpunkt "Voranmeldung" als Advertiser registrieren.

Zanox

Das zweite große Netzwerk, dass sich hierzulande etabliert hat ist Zanox (www.zanox.de). Im Gegensatz zu affilinet.de ist es das Ziel von Zanox möglichst aus jeder Branche alle wichtigen Partnerprogramme anzubieten. Potentielle Merchants haben es deshalb auf dieser Plattform in der Regel leichter ein Programm zu starten. Mit 2.000 Advertiser und 1 Mio. Publisher richtet sich Zanox auch stark international aus.

Auch auf dieser Plattform gestaltet sich die Anmeldung als Affiliate recht einfach. Nach der Eingabe der persönlichen Daten erfolgt die Anmeldung der eigenen Werbefläche bzw. Website. Diese sollte so detailliert wie möglich z. B. anhand von Kategorien definiert werden, damit man später auch für möglichst passende Partnerprogramme zugelassen wird.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke
Anmeldungsseite für Publisher bei Zanox

Nach der Anmeldung und der Verifizierung des Accounts per Email kann dann der Websitebetreiber auch schon starten sich passende Partnerprogramme zu suchen und sich bei diesen anzumelden. Wie auch bei anderen Netzwerken kann die Antwort auf die Anmeldung eines Programms einige Zeit beanspruchen. Die Affiliate-Netzwerke sind in der Regel darum bemüht die Qualität möglichst hoch zuhalten und prüfen daher Neuanmeldungen sehr gründlich.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke
Suche nach Partnerprogrammen

Die Anmeldung für Merchants ist ebenfalls unproblematisch und erfolgt bei Zanox über www.zanox.com/de/advertiser per Email. Mittels einer Nachricht kann man sich bei Zanox als Advertiser bewerben und erhält dann entsprechend Resonanz.

Neben den oben genannten zwei Anbietern für Affiliate Marketing gibt es noch eine Reihe weiterer Netzwerke, die man sich als interessierter Advertiser oder Publisher durchaus genauer ansehen sollte. Die folgende Übersicht stellt dabei natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit dar.

Adbutler/Belboon

Zwei früher getrennt agierende Netzwerke mittlerer Größe, die sich 2009 jedoch zusammengeschlossen haben sind Adbutler und Belboon. Beide Plattformen präsentieren sich zwar nach außen hin mit getrennten Webseiten, bieten jedoch sämtliche Partnerprogramme beider Plattformen allen Affiliates an.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke
Startseite Adbutler

Das belboon-adbutler Netzwerk bietet laut eigenen Angaben 1.300 Partnerprogramme und Publisher aus über 30 Nationen an. Während Adbutler seine Stärken vor allem in großer Kunden- und Benutzerfreundlichkeit sieht, rühmt sich Belboon als eines der größten Affiliate-Netzwerke im deutschsprachigen Raum.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke
Startseite Belboon

Superclix

Das Netzwerk Superclix hat über 700 verschiedene Partnerprogramme aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Rußland im Repertoire und sieht sich dabei verstärkt als Anbieter für Nischenprogramme, kann aber auch mit einigen größeren Partnerprogramme aufwarten.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke
Startseite SuperClix

Aufgrund der Fokussierung auf Programme, die man nicht überall findet, nutzen viele sogenannte Top-Affiliates dieses Netzwerk. Darüber hinaus verlangt Superclix weder Einrichtungs- noch monatliche Gebühren, was sowohl eine schnelle und einfache Anmeldung als Affiliate, als auch vor allem Merchants sehr problemlos die Anmeldung eines Programms ermöglicht.

TradeDoubler

Bezogen auf den europäischen Markt stellt TradeDoubler mit 1.7000 Advertiser und 128.000 Publisher eine interessante Alternative dar. Vor allem dann, wenn man sich als Affiliate schwerpunktmäßig auf den skandinavischen Markt konzentrieren möchte. Das Netzwerk zählt aber auch in Großbritannien zu einem der größeren Anbieter, weshalb beispielsweise auch Disney und Nike zu den Partnern von TradeDoubler gehören.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke
Startseite TradeDoubler

Neben deutlich im vierstelligen Bereich anfallenden Einrichtungs-Gebühren wird auch eine monatliche Wartungsgebühr für Advertiser fällig.

Commission Junction

Ein weiteres erwähnenswertes und international agierendes Netzwerk ist Commission Junction. Vor allem interessant für Affiliates die auf dem amerikanischen Markt tätig werden wollen. In Deutschland wird das Netzwerk allerdings weniger genutzt und konnte somit hierzulande noch nicht den Durchbruch bei den Partnern erreichen.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke
Startseite Comission Junction

An Kosten fallen eine Einrichtungsgebühr an, die im unteren vierstelligen Bereich liegt, sowie die Erfüllung eines monatlichen Mindesttransaktionsaufkommens oder alternativ die Bezahlung einer monatlichen Mindestgebühr.

Zu den bekanntesten Affiliate-Systemen gehören sicherlich die Programme von Google und Amazon. Auch wenn es sich nicht um die klassischen, wie im Laufe des Artikels bereits vorgestellten Affiliate-Netzwerke bzw. ASP-Provider handelt, wollen wir auf diese beiden Systeme ebenfalls zumindest ein kurzen Blick werfen.

Google

Googles Affiliate-System besteht aus Google Adwords (für Merchants) und AdSense (für Affiliates). Über Google Adwords (https://adwords.google.de) können Advertiser Textanzeigen auf den Suchergebnisseiten buchen. Sofern der Merchant innerhalb seiner Kampagnen-Einstellungen seines Adwords-Kontos die Option "Display-Netzwerk" aktiviert hat, erscheinen nun seine Anzeigen ebenfalls auf Partnerseiten von Google und damit auch bei Affiliates von Google.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke
Startseite zu Google AdWords

Diese Partnerseiten bzw. Affiliates von Google haben sich entsprechend beim Affiliate-Partnerprogramm AdSense angemeldet, bei dem man neben der klassischen Anzeige für Contentseiten, auch zwischen verschiedenen Werbemitteln, beispielsweise für Suchergebnisseiten, Feeds oder geparkte Domains wählen kann.

Amazon

Auch bei der Wiege des Affiliate-Marketings, Amazon ist es sehr einfach sich für das Partnerprogramm anzumelden. Über den Link "Partnerprogramm" im unteren Teil der Startseite kann sich der interessierte Websitebetreiber anmelden. Nach der Anmeldung kann dann zwischen verschiedenen Darstellungsformen gewählt und der entsprechende Code innerhalb der Website eingebunden werden.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke
Startseite zum Partnerprogramm von Amazon

Klickt ein Besucher der Website nun auf den eingebundenen Affiliate-Link und kauft etwas auf der Amazon-Website, erhält der Website-Betreiber einen gewissen Prozentsatz des generierten Umsatzes als Provision.

Weitere noch erwähnenswerte Affiliate-Netzwerke im Überblick

Affiliate-Netzwerk Beschreibung
Paidsolution (www.paidsolution.de)
Bietet vier verschiedene Vermarktungsmöglichkeiten: Banner, Popups, Textlinks und Layer.
Adcloud (www.adcloud.net)
Netzwerk welches sich als Performance Advertising Exchange benennt. Häufig zu finden auf Online-Magazinen wie beispielsweise spiegel.de.
Adyard (www.adyard.de)
Spezialisiert auf die Auslieferung von Display-Werbeflächen u. a. auf spiegel.de, stern.de und brigitte.de
Webgains (www.webgains.de)
Einer der jüngsten unter den nennenswerten Netzwerken in Deutschland. In Großbritannien sehr bekanntes und beliebtes Netzwerk, welches mit einem sehr guten Support aufwarten kann.

Fazit

Nachdem wir nun einige Anbieter zum Thema Affiliate-Marketing kennengelernt haben, sollte man insgesamt bei der Wahl des passenden Affiliate-Netzwerkes vor allem darauf achten, dass sich möglichst die eigene Strategie mit den Schwerpunkten der gewählten jeweiligen Netzwerke deckt. Beispielsweise eignen sich für international agierende Affiliates andere Netzwerke besser, als für die diejenigen, die sich nur auf eine bestimmte Region konzentrieren möchten. Auch sollte man wissen, sofern man verschiedene Partnerprogramme von unterschiedlichen Netzwerken auf seiner Website laufen lassen möchte, dass dies längst nicht alle Netzwerke in ihrem AGBs erlauben.

Wichtig ist ebenfalls, die Qualität bzw. Relevanz der Anzeigen die ein Websitebetreiber auf seinen Werbeflächen darstellt. Je passender die Anzeigen zum jeweiligen Angebot, desto größer wird der Erfolg sein.

Artikelserie

Teil 1: Grundlagen und Funktionsweise

Teil 2: Technik, Vor-/Nachteile und Ausblick

Teil 3: Überblick Partnerprogramme

Empfehlenswerte Bücher zum Thema Affiliate Marketing

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke

Die heimlichen Internet-Gewinner: Interviews mit erfolgreichen Affiliates

Dieses Buch stellt 12 erfolgreiche Affiliates vor, die mit dieser Form des Marketing für sich nicht nur eine zusätzliche Einnahmequelle geschaffen haben, sondern teilweise auch sehr gut davon leben können. In Interviews werden diese erfolgreichen Website-Betreiber vorgestellt und erlauben einen Einblick in deren Erfolgsrezepte, sowie Pläne und Prognosen für die Zukunft.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke

Affiliate Marketing: Grundlagen, Konzepte und Entwicklungsmöglichkeiten

Auf 140 Seiten werden die Basics, Konzepte und Entwicklungschancen, sowie Funktionsprinzipien und Gestaltungsmöglichkeiten zum Thema Affiliate Marketing erklärt und analysiert. Des weiteren zeigt die Autorin Sandra Weiss auf, wie und warum sich Affiliate Marketing in der Praxis durchsetzen und bewähren wird.

Bild zu Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke

Affiliate-Netzwerke: Eine empirische Analyse des deutschen Marktes

Das Buch von Mathias Brühl beschäftigt sich eingehend mit dem Begriff Affiliate Marketing und bietet eine verständliche und nachvollziehbare Erläuterung zu diesem Thema. Daneben werden alle deutschen Anbieter und deren angebotenen Dienstleistungen ausführlich beschrieben und vorgestellt. Abschließend werde vom Autor die Potentiale dieser Branche erhoben, ausgelotet und an


Wikiseite bearbeiten

Diese Seite kann von jedem registrierten Benutzer bearbeitet werden. Bisher haben 2 Personen an der Seite "Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke" mitgewirkt.

Sie haben einen Fehler entdeckt oder möchten etwas ergänzen? Dann können Sie nach der Anmeldung "Was ist Affiliate Marketing? Teil 3: Überblick Affiliate-Netzwerke" hier bearbeiten.

Mitarbeiter
  • Leidenschaftlicher Web- / Screendesigner und Webentwickler mit langjähriger Erfahrung. Der Informationsdesigner (www.der-informationsdesigner.de) ist ein kreatives Büro für die Gestaltung und Umsetzung von Print- und Onlineprojekten.
  • Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Grafikdesign, SEO und Management. Seit sieben Jahren bin ich als Geschäftsführer der Team23 GbR tätig, die Webdesign in Augsburg anbietet, sowie Webmasterpro.de betreut.