Kampagnengruppen in Google AdWords erlauben erstmals Prognosen

von Julian Beyrle | 0 | 983 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Mit Hilfe der neuen Kampagnengruppen lassen sich Kampagnen auf einfachere Weise miteinander vergleichen. Dabei können die verschiedenen Kampagnen ähnliche Leistungsziele verfolgen.

So kann man den Fokus entweder auf Klicks mit den Werten „Durchschnittliches CPC-Ziel“ und „Klickziel“ oder auf Conversions mit den Werten „Durchschnittliches CPA-Ziel“ und „Conversion-Ziel“ legen und nach eigenem Ermessen einen passenden Zeitraum festlegen (z. B. Laufzeit einer Werbekampagne). Dieser Zeitraum steht in Beziehung zu den genannten Werten.

Die sogenannten Leistungsziele können so eingestellt werden, dass eine Steigerung oder eine Verschlechterung der bisherigen Ziele übersichtlich dargestellt wird. So kann man zum Beispiel festlegen, dass man für den nächsten Monat eine Steigerung der Klicks oder Conversions erreichen will. Google selbst überprüft diese Werte mit den aktuellen Zahlen und gibt dann eine Prognose, wie wahrscheinlich diese Verbesserung laut Google ist. Eine Wahrscheinlichkeitsprognose wird gleichermaßen auch für die Kosten und die durchschnittliche CPC mitgeteilt. Google meldet bei einer zu unrealistischen Einschätzung, dass eine Überprüfung erforderlich ist, um bestimmte Ziele dennoch erreichen zu können (siehe Screenshot).

Kampagnengruppen in Google AdWords erlauben erstmals Prognosen

Die Kampagnengruppen dienen ausschließlich zur Überwachung und zum Vergleich. Sie haben ansonsten keine weiteren Auswirkungen. Sie sind ein nützliches Feature und eine Erleichterung im AdWords Alltag für Kunden, die sehr viele Kampagnen mit ähnlichen Zielen haben. Sie sorgen somit für einen besseren und schnelleren Vergleich der einzelnen Kampagnen und sollten daher gerade bei diesen Anzeigenkunden einen höheren Stellenwert genießen. Allerdings lassen sich aktuell neben Klicks und Conversion keine anderen Leistungsziele vergleichen. Wir würden uns beim Fokus auf Conversions in der Messwert-Gruppe noch das Leistungsziel Conversion-Wert wünschen, um neben der Anzahl der Conversions auch den angestrebten Umsatz im definierten Zeitraum besser überwachen zu können.

Mit Hilfe der neuen Kampagnengruppen lassen sich Kampagnen auf einfachere Weise miteinander vergleichen.

Quelle: https://support.google.com/partners/answer/6393407?hl=de

Über den Autor: Julian Beyrle
Studiert Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Augsburg. Absolviert derzeit ein Praktikum im Bereich Online-Marketing bei Team23.
Profilseite betrachten