Großes Update für Google Earth veröffentlicht

von Alexander Hälbich | 0 | 946 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Seit 2005 lässt sich unsere Welt erkunden, ohne vor die Tür zu müssen. Pünktlich zum Earth Day 2017 wurde Google Earth nach zwei Jahren Entwicklungsphase optisch und inhaltlich generalüberholt. Die Version 9 kann jetzt vollständig im Chrome-Browser und auf dem Android-Smartphone bedient werden und weiß mit spektakulären 3D-Ansichten und interaktiven Touren zu beeindrucken.

Außerdem werden jetzt sogenannte Wissenskarten über die angezeigten Städte, Sehenswürdigkeiten oder Landschaften eingeblendet, die tiefere Informationen sowie Bilder enthalten und von Wikipedia stammen.

Bild zu Großes Update für Google Earth veröffentlicht
Quelle: Google Earth

Indirekte Suchanfragen

Google Earth versteht jetzt auch indirekte Anfrage in der Suchleiste. Suchen Sie zum Beispiel nach „Hauptstadt von Deutschland“ fliegen Sie direkt nach Berlin. „Fußballstadion München“ führt Sie zur Allianz Arena in München. Sehr praktisch, da genaue Adressdaten nicht eingegeben werden müssen.

3D-Ansicht

Der neue 3D-Button erlaubt das Betrachten vieler Sehenswürdigkeiten aus einem beliebigen Blickwinkel. So lässt sich zum Beispiel das Brandenburger Tor oder der Eiffelturm in Paris in 3D umkreisen und bestaunen. Mit gedrückter Shift-Taste und der linken Maustaste fliegen Sie dann eindrucksvoll um die dreidimensional Dargestellten Gebäude und Landschaften.

Voyager

Mit der neuen Voyager-Funktion nimmt Sie Google mit auf eine interaktive Reise durch die Welt. Die verschiedenen Reiseziele sind durch Stecknadeln auf der Karte markiert und mit spannenden Zusatzinformationen, Videos und Bildern versehen.

Hervorzuheben ist hierbei die Video-Reise „Natural Treasures“ von BBC Earth, die mit einigen Ausschnitten des atemberaubenden Films „Planet Earth II“ beeindruckt.

Im Moment gibt es rund 50 solcher immersiven Geschichten zur Auswahl, es sollen wöchentlich neue erscheinen.

Bild zu Großes Update für Google Earth veröffentlicht
Quelle: Google Earth

Auf gut Glück

Mit dem Würfelsymbol in der linken Leiste und der zugehörigen Funktion „Auf gut Glück“ können Sie sich jetzt per Zufall an einen der über 20.000 Orte bringen lassen, die Google ausgesucht hat. So landen Sie zum Beispiel per Klick beim Cristo Redentor in Rio de Janeiro, im Central Park in New York City oder in China beim Taipei 101. Die neu entdeckten Sehenswürdigkeiten lassen sich dann in der Android-App mit Freunden teilen.

Über den Autor: Alexander Hälbich
hat keine Beschreibung angegeben. Eine Beschreibung kann man unter dem Punkt "Profil bearbeiten" im Kontrollzentrum eintragen.
Profilseite betrachten