Paint ist tot – Microsoft beendet Weiterentwicklung der Kult-Software

von Alexander Hälbich | 0 | 947 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Seit 32 Jahren ist Paint fester Bestandteil von Windows. Bereits in der Version 1.0 war es, damals noch unter dem Namen Paintbrush, das Grafikprogramm für viele Nutzer. Mit dem „Fall Creators Update“, das voraussichtlich im Herbst 2017 erscheint, will Microsoft einige veraltete und unsichere Funktionen entfernen, darunter auch Paint. 
Klar – Paint war nie dafür gedacht mit professioneller Grafiksoftware wie Adobe Photoshop oder CorelDRAW mitzuhalten, es hat sich jedoch eine nicht zu verachtende Fan-Gemeinde rund um das Tool gebildet.

Paint lebt doch weiter

Als Microsoft seine Pläne zur Zukunft von Paint veröffentlichte, stieß die Meldung im Netz auf Kritik. Jetzt hat der Software-Riese verkündigt, dass Paint durchaus für alle Nutzer noch verfügbar sei, allerdings nur im Windows Store. Es bleibt jedoch anzunehmen, dass Microsoft in zukünftigen Windows Versionen früher oder später ganz auf das Kult-Programm Paint verzichten wird.

Nachfolger Paint 3D?

Bereits im Frühjahr 2017 veröffentlichte Microsoft für Windows 10 den Nachfolder: Paint 3D. Das Grafikprogramm ist durchaus mächtiger und umfangreicher als das Original. Es ist außerdem auf die Bedienung mit einem digitalen Stift (z.B. Microsofts Surface Pen) ausgelegt. Mit Paint 3D soll es für jeden möglich sein, dreidimensionale Figuren oder Körper zu zeichnen, bearbeiten und anschließend selbst per 3D-Drucker auszudrucken. Langjährige Paint Nutzer müssen sich jedoch umgewöhnen, da das neue Paint 3D nur noch wenig mit dem Ur-Grafikprogramm zu tun hat.

Weitere Tools müssen weichen

Wer eines seiner Lieblingsprogramme auf dieser Liste wiederfindet, wird enttäuscht sein: Mit dem Fall Creators Update wird Microsoft diese Software aus Windows streichen. Manche Werkzeuge werden zum Teil aus Sicherheitsgründen entfernt, andere werden durch modernere Programme ersetzt.

Über den Autor: Alexander Hälbich
hat keine Beschreibung angegeben. Eine Beschreibung kann man unter dem Punkt "Profil bearbeiten" im Kontrollzentrum eintragen.
Profilseite betrachten