Google kündigt Page-Speed als Mobile-Rankingfaktor an

von srieger | 0 | 669 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Schon länger wurde sie angekündigt – die „Mobile First“ Priorisierung. Bisher lag der große Fokus jedoch auf der Desktop Version einer Webseite. Nun kündigt Google offiziell das „Speed Update“ für Juli 2018 an. Mobile Webseiten sollen demnach je nach Ladegeschwindigkeit besser oder schlechter in den Suchergebnissen platziert werden.

Wie Google bereits bekannt machte, wird der Mobile-Index zukünftig den Desktop-Index ablösen. Das bedeutet die mobile Version einer Website wird schon lange nicht mehr als positiver Nebenaspekt angesehen, sondern sollte höchste Priorität haben. Mit dem Page-Speed Update sollen Seitenbetreiber nun offiziell darauf vorbereitet werden, dass eine Website nicht nur eine mobile Version braucht, sondern dass diese zusätzlich gut performen muss.

Im Webmaster Blog gibt Google deshalb bekannt, dass ab Juli 2018 die Ladegeschwindigkeit einer Webseite Einfluss auf die Platzierung in den mobilen Suchergebnissen hat. Zwar hatte der Page-Speed auch bisher einen Einfluss auf das Ranking, doch lag der Fokus hier klar auf der Desktop Seite. Nun werden die mobilen Webseiten mit langen Ladezeiten, unabhängig von der Desktop-Version, schlechter in den Google-Rankings erscheinen. Laut Google wird das allerdings zunächst nur wenige Websites betreffen.

Fokus auf User-Experience

Trotz des kommenden Updates, wird laut Google die Relevanz der Seiteninhalte weiterhin der größte Faktor für die Bewertung in den Suchergebnissen sein. Eine langsame Seite habe also auch mit schlechter Performance eine Chance auf gute Platzierungen, wenn sie einen hochwertigen Content für den Suchenden bietet.

Doch nachdem Google aus seinen Rankingfaktoren meist ein Geheimnis macht, lässt diese offizielle und vor allem frühzeitige Ankündigung vermuten, dass man das Update in jedem Fall ernst nehmen sollte. So haben die Betreiber einer Website ausreichend Zeit um sich auf die kommenden Veränderungen vorzubereiten.

Auch wenn das Update eventuell Arbeit mit sich bringt, sollte eine kurze Ladezeit eher als wichtigen Faktor der User-Experience betrachtet werden, der die Qualität einer Website auch ohne das Google Ranking verbessert.

Über den Autor: srieger
hat keine Beschreibung angegeben. Eine Beschreibung kann man unter dem Punkt "Profil bearbeiten" im Kontrollzentrum eintragen.
Profilseite betrachten