Domänencontroller

0 | 8400 Aufrufe
Sie können diese Wikiseite nach der Anmeldung auf Webmasterpro bearbeiten. Helfen Sie mit und verbessern Sie "Domänencontroller" mit Ihrem Wissen!

Anzeige Hier werben

Ein Domänenontroller (DC) ist ein Server zur zentralen Authentifizierung von Computern und Benutzern in einem LAN. Der Begriff wurde mit Microsoft Windows NT eingeführt. Im Regelfall - aber nicht ausschließlich - wird der Begriff für Microsoft Active Directory (AD) Server verwendet.

Bild zu Domänencontroller

In einem Netzwerk mit Domänencontroller können mehrere PCs zu einer Domäne zusammengefasst werden. Dort kann festgelegt werden, welche Benutzer sich mit welchem Passwort anmelden dürfen, auf welche Dateien bzw. Netzwerkfreigaben sie Zugriff haben und einiges mehr. Änderungen gelten für alle Computer, die Teil dieser Domäne.

Kurz und knapp:

Eine Domäne ist ein lokaler Sicherheitsbereich mit zentraler Verwaltung der Ressourcen und stellt die administrative Grenze dar!

Neben Microsoft Windows Server können mit Hilfe von Samba oder Samba-TNG auch Unix und Linux als Domain Controller agieren.


Wikiseite bearbeiten

Diese Seite kann von jedem registrierten Benutzer bearbeitet werden. Bisher haben 4 Personen an der Seite "Domänencontroller" mitgewirkt.

Sie haben einen Fehler entdeckt oder möchten etwas ergänzen? Dann können Sie nach der Anmeldung "Domänencontroller" hier bearbeiten.

Mitarbeiter