Doctype Switch - Quirksmode und Standardsmode

0 | 6758 Aufrufe
Sie können diese Wikiseite nach der Anmeldung auf Webmasterpro bearbeiten. Helfen Sie mit und verbessern Sie "Doctype Switch - Quirksmode und Standardsmode" mit Ihrem Wissen!

Anzeige Hier werben

Um alte, nicht nach Webstandards programmierte Webseiten korrekt dazustellen besitzen Browser einen sogenannten Doctype Switch.

Dieser entscheidet anhand der Dokumenttyp-Deklaration, ob eine Webseite nach fehlerhaften Regeln interpretiert werden soll (Quirksmode) oder nach den korrekten Standards aufgebaut wird (Standardsmode).

Bei der Neugestaltung einer Webseite ist darauf zu achten, dass der Browser sie im Standardsmode anzeigt. Dazu muss unbedingt ein Doctype verwendet werden!

Motivation zur Einführung

Der DOCTYPE-Switch wurde eingeführt damit sich alle Browser auf eine einheitliche, den Webstandards folgende Darstellung einigen konnten und trotzdem alte Webseiten weiterhin korrekt dargestellt wurden. Da alle Browser ihre Fehler hatten, viele Webseiten aber auf diese Fehler aufbauten, konnten die Browser nicht einfach in ihrer nächsten Version plötzlich auf Webstandards setzen. Dadurch wäre die Darstellung der alten Webseiten kaputt gegangen. Durch den DOCTYPE-Switch erkennt der Browser sozusagen ob es sich um eine alte, an Browserfehler angepasste oder eine neue, standardkonforme Webseite handelt.

Quirksmode und Standardsmode

Standardsmode

Der Standardsmode verspricht einheitlichere Darstellung über alle verbreiteten Browser hinweg. Er sollte auf jeden Fall bei jedem neuen Projekt verwendet werden.

In Mozilla-basierten Browsern gibt es noch einen Almost Standardsmode, der sich genauso wie der Standardsmode verhält, nur dass Bilder in Tabellen anders gehandhabt werden.

Quirksmode

Es ist nicht zu empfehlen eine neue Webseite im Quirksmode zu erstellen

Der Quirksmode ist nur ein Relikt der Zeit, als jeder Browser Webseiten verschieden dargestellt hat. Er sollte bei neuen Projekten nicht genutzt werden.

Doctypes und der aktivierte Modus

Abhängig von der Dokumenttyp-Deklaration, schaltet der Browser in den Standards- oder Quriksmode.

Beispeile für Standardsmode-Doctypes  
HTML
1
2
3
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN""http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">
<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN""http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd">
<!DOCTYPE html>
Name
Modus
Anmerkung
XML
Standardsmode Alle Seiten die mit content-type application/xhtml+xml oder application/xml gesendet werden sind automatisch im Standardsmode. Ein Doctype wird nicht benötigt
kein DOCTYPE Quirksmode
HTML< 4.01
Quirksmode
Für HTML< 4 wird der Quirksmode eingeschalten. Bei HTML 4 wird oft der Quriksmode aktiviert, wenn keine URL angegeben ist
Unbekannter DOCTYPE Standardsmode

Probleme im IE6

Der IE6 schaltet nicht in den Standardsmode um wenn vor der Dokumenttyp-Deklaration noch etwas steht. Ist also davor z.B. eine XML-Deklaration, wird wider Erwarten der Quirksmode ausgelöst.

Schaltet nicht den Standardmode ein im IE6  
HTML
1
2
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Frameset//EN""http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-frameset.dtd">

Wie erkenne ich den aktuellen Modus

Darstellungsmodus mit Javascript auslesen

Informationen der Browserhersteller

Mozilla/Firefox
Internet Explorer
Opera


Wikiseite bearbeiten

Diese Seite kann von jedem registrierten Benutzer bearbeitet werden. Bisher haben 3 Personen an der Seite "Doctype Switch - Quirksmode und Standardsmode" mitgewirkt.

Sie haben einen Fehler entdeckt oder möchten etwas ergänzen? Dann können Sie nach der Anmeldung "Doctype Switch - Quirksmode und Standardsmode" hier bearbeiten.

Mitarbeiter