WebKit mit Unterstützung für XMLHttpRequestUpload

von Thomas H | 0 | 1647 Aufrufe

Anzeige Hier werben

XMLHttpRequest, die Grundlage für Ajax, ist stark mitverantwortlich für den andauernden Javascript-Hype. Doch die Funktion ist im Kern schon über 9 Jahre alt. Durch neue Funktionen wie cross domain XMLHttpRequest und XMLHttpRequestUpload sollen die Möglichkeiten in der sich noch in Arbeit befindenden XMLHttpRequest Level 2 Spezifikation erweitert werden.

Mit XMLHttpRequestUpload lassen sich per XMLHttpRequest nun auch Dateien hochladen und der Fortschritt der Uploads überwachen. WebKit hat jetzt die Unterstützung für diese Funktion in die neusten Testversionen eingebaut.

Da die Spezifikation von Anne van Kesteren der bei Opera arbeitet erstellt wird, lässt sich auch auf eine baldige Unterstützung in Opera hoffen.

Weitere neue Funktionen, die in Webkit eingebaut wurden erfährt man in der neu gestarteten Serie WebKit's week im Planet WebKit. Dazu gehören in den letzten drei Wochen allein schon:

  • Unterstützung für console.group im Web Inspector (wie im Firebug)
  • Testweise Unterstützung für CSS Variablen
  • Möglichkeit CSS Eigenschaften im Web Inspector zu deaktivieren
  • CSS Animation vollständig impelementiert
  • 5% Beschleunigung der neuen JavaScript Engine SquirrelFish
  • JavaScript Profiler verbesserungen: Hier kann man jetzt die Ergebnisse sogar filtern um besser auswerten zu können wie viel Zeit bestimmte Funktionsaufrufe benötigen
  • Der Web Inspector kann an den unteren Bildschirmrand angedockt werden (wie Firebug)
  • Schnelleres Laden von Webseiten durch Verbesserung der Ladereihenfolge der Dateien
  • ...

Die WebKit Rendering-Engine wird z.B. von den Browsern Safari und Nokia Series 60 Browser verwendet. Mehr Browser mit dieser Engine finden sie in unserer Webbrowser Übersicht.

Über den Autor: Thomas H
arbeitet seit längerem als Webdesigner und vor allem -entwickler. Er ist Webmaster von Webmasterpro.de und leitet den Flashcounter-Service.
Profilseite betrachten