qooxdoo 0.8.2 bringt Inspector und Selector-Engine

von Jonathan Weiß | 0 | 1341 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Das maßgeblich von 1&1 Internet AG entwickelte Open-Source-Framework qooxdoo ist in Version 0.8.2 erschienen. Neben vielen Bugfixes and Verbesserungen bietet dieses Maintenance-Release ein Debugging-Tool welches sich stark an der bekannten Firefox-Erweiterung FireBug orientiert. Der sog. Inspector wurde speziell entwickelt um komplexe qooxdoo-Anwendungen zur Laufzeit zu verändern. So kann man sich einen Überblick über die verwendeten Widgets machen, Objekte gezielt suchen und für ein gewähltes Widget sowohl Eigenschaften verändern als auch mit einer Shell im Kontext des Widgets Methoden aufrufen.

Weitere Highlights:

  • qooxdoo-Anwendungen laufen in allen gängigen Browsern, auch in Vorab-Versionen wie Opera 10 und Google Chrome
  • eine Data-Binding-Schicht zur effizienteren Widgetprogrammierung
  • eine neue CSS3-Selector-Engine (basierend auf Sizzle) und eine jQuery-ähnliche low-level API
  • die Architektur für die Verwendung virtueller Widgets
  • ein verbessertes Deployment durch ein optimiertes Packaging und Loading von qooxdoo-Anwendungen

Mehr Informationen sind sowohl im Blog als auch in den Release Notes zu finden.

Über den Autor: Jonathan Weiß
Seit meiner Arbeit am StartUp "genix" im Jahre 1998 beschäftige ich mich intensiv mit Webtechnologien, insbesondere mit der Entwicklung von Webanwendungen unter Verwendung von Open-Source-Technologien. http://www.jonathanweiss.net
Profilseite betrachten