MySQL mit InnoDB statt MyISAM

von Marc Rochow | 0 | 2039 Aufrufe

Anzeige Hier werben

MySQL Logo

Im Rahmen des MySQL Sunday, der Teil von Oracles Hausmesse Open-World ist, hat Oracle einen Release Candidate der freien Datenbank MySQL 5.5 veröffentlicht. Laut Oracle sei die Software voll funktionsfähig, es handelt sich aber noch nicht um die "GA"-Variante (general availability). MySQL 5.5 ist die erste Version unter der Führung von Oracle seit der Übernahme von Sun.

Das zeigt sich deutlich am geänderten Default für die Datenbank-Engine. Statt des mittlerweile in die Jahre gekommenen MyISAM ist nun das transaktionsfähige InnoBD voreingestellt. Es soll laut Oracle deutlich schneller als in der Vorgängerversion arbeiten. Dies wird unter anderem möglich durch die Nutzung von asynchronen I/O unter Linux und durch mehrere Rollback-Segmente. Bei vielen gleichzeitigen Verbindungen soll MySQL auf Mulit-Core-Maschinen nicht mehr so schnell in die Knie gehen. Das wurde durch Änderungen bei den vom Server verwendeten Threads erreicht. Statt den bisher verwendeten globalen Lock werden nun dedizierte Locks für einzelne Aufgaben verwendet.

Darüber hinaus unterstützt MySQL 5.5 eine halb-synchrone Replikation. Replication-Heart-Beat soll dafür sorgen, dass Probleme schneller erkannt werden. Die Partitionierung von Index und Tabellen wurde erweitert. Diese unterstützen nun Anwendungen von RANGE und LIST auf die Spalten Date, Datetime, Varchar und Char. Neu sind SIGNAL/RESIGNAL, die standardkonforme Fehlerbehandlung in Stored Procedures erlauben.

Die neue Version soll unter Linux bei Schreib-/Lese-Operationen rund 4,6-mal schneller sein als die Vorgängerversion, bei reinen Leseoperationen dreimal so schnell. Deutlicher fallen die Geschwindigkeitsunterschiede unter Windows aus. Laut Oracle beträgt die Geschwindigkeitssteigerung 1500% bei Schreib-/Lese-Operationen, beziehungsweise 500 Prozent bei Leseoperationen. Möglich ist dies durch einen Patch, der die Effizienz der Slow-Mutex-Implementierung von InnoDB erhöht und dabei die mit Windows Vista eingeführten konditionellen Variablen nutzt.

Der Release Candidate von MySQL 5.5 kann unter dev.mysql.com heruntergeladen werden. Ein Online-Dokument enthält Details der Neuerungen.

Über den Autor: Marc Rochow
Webentwickler bei Team23, Djangonaut und Open-Source-Fan. Mehr Infos: www.gironimo.org
Profilseite betrachten