CSS Framework für schnelle Entwicklung eines Responsive Webdesigns

von Simone Ebeling | 0 | 3405 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Nach einer Studie der accenture surfen mittlerweile bereits 28% der Deutschen mit einem mobilen Gerät (Handy oder Tablet) im Internet; die Hälfte davon täglich. In unseren Nachbarländern Österreich und der Schweiz sind es sogar schon über 40%.

Das mobile Internet wird zu einem immer wichtigeren Bestandteil des täglichen Lebens, doch viele Internetseiten sind nicht auf die geringen Auflösungen der Handys ausgelegt und das Navigieren über die Seite gestaltet sich dann eher unkomfortabel.

Das Zauberwort für diese Problematik nennt sich „Responsive Webdesign“. Das heißt, dass sich das Layout der Seite automatisch auf das Gerät, mit dem es aufgerufen wird, anpasst. Gesteuert wird das über die Media-Queries, die die Art des Gerätes und dessen Auflösung abrufen und dann die entsprechend angelegten CSS-Stile verwenden.

Das Framework „Foundation“, das von ZURB entwickelt wurde, bietet dem Entwickler ein Basis-Stylesheet, in dem bereits ein flexibles Raster-Layout angelegt ist, mit Hilfe dessen man sehr schnell Layout-Prototypen zusammenbauen kann. Das 12-spaltige Raster ist eine gute Grundlage für den individuellen Seitenaufbau und reagiert durch die prozentualen Breitenangaben automatisch auf unterschiedliche Auflösungen.
Als weitere Features sind neben dem Responsive Grid auch schon schön gestylte Buttons, Formulare und UI-Elemente wie Tabs, Tabellen und Seitennummerierungen vorhanden.
Ein Prototyp für eine Responsive Website kann mit diesem Framework, das unter der MIT-Lizenz veröffentlicht ist, sehr schnell zusammengebaut werden und anschließend ziemlich einfach angepasst und individualisiert werden.

Bild zu CSS Framework für schnelle Entwicklung eines Responsive Webdesigns
Über den Autor: Simone Ebeling
hat keine Beschreibung angegeben. Eine Beschreibung kann man unter dem Punkt "Profil bearbeiten" im Kontrollzentrum eintragen.
Profilseite betrachten