Google überarbeitet Seitenlayout Algorithmus

von Christoph Herberholz | 0 | 1453 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Wie Google bekannt gab, hat der Suchmaschinenbetreiber den Layout Algorithmus von Webseiten überarbeitet und verbessert. Dadurch sollen vor allem Webseiten betroffen sein, bei denen der über Google gesuchte Content relativ weit unten, erst nach Werbebannern und -anzeigen, dargestellt wird.

Auslöser dieser Überarbeitung waren offenbar die zunehmenden Beschwerden von Google Usern, die nach der Suche auf Ergebnisseiten, sog. SERPs (Search Engine Result Page), gelandet sind, auf denen der Content nicht im unmittelbar sichtbaren Bereich lag, sondern erst durch Scrollen und unter Werbeanzeigen (Ads) erreicht wurde.

Dementsprechend sind laut Google auch diejenigen Webseiten, die Werbung über dem gesuchten Content in einem "geringen Maße" darstellen, offenbar von der Algorithmus Änderung nicht betroffen.

Die so vernachlässigte "User Experience" soll durch diese Maßnahme wieder in den Fokus der Webseitenbetreiber und -entwickler gerückt werden.

Wer sich unsicher darüber ist, ob seine Seite von den Algorithmus Änderungen betroffen ist und auch in welcher Screengröße die Inhalte im sichtbaren Bereich liegen, kann dies unter http://browsersize.googlelabs.com/ nachprüfen.

Nachbesserungen im Weblayout bzw. der User Experience sollen laut Google Ingenieur Matt Cutts mit dem nächsten "Besuch" der Google Bots direkt automatisch angenommen und bewertet werden.

Cutts rät zudem allen Webseitenbetreibern, die auch weiterhin gut in Googles Suchmaschinen gefunden werden wollen, zunehmend auf die User Experience und die Usability zu achten. So soll die Verbesserung des Layout Algorithmus lediglich eine von über 500 geplanten Änderungen sein.

Link: Google Webmaster Central Blog

Über den Autor: Christoph Herberholz
studiert "Interaktive Medien" an der FH Augsburg und absolviert derzeit sein Praxissemester bei der Web- und Grafikdesign Agentur Team 23.
Profilseite betrachten