Virtuelle Cluster-Nodes in Cassandra 1.2

von Blacklist | 0 | 1398 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Durch die Umgehung eines "Single Point of Failure" mit der Shared-Nothing-Architektur stellt Cassandra eine hohe Verfügbarkeit und Skalierbarkeit bereit. Die aktuelle Version 1.2 von Cassandra unterstützt nun den Aufbau von Clustern mit virtuellen Nodes. Dies führt zu einer Leistungsverbesserung bei der Skalierung von Clustern, die jetzt auch leichter zu verwalten sein sollen.

Bild zu Virtuelle Cluster-Nodes in Cassandra 1.2
Quelle: cassandra.apache.org

Zusätzlich wurde CQL3 (Cassandra Query Language) veröffentlicht. Mit ihr sollen mehrere Einschrenkungen der bisherigen Abfragesprache nachgebessert und somit die Applikationsmodellierung vereinfacht werden.

Apache Cassandra 1.2 kann kostenfrei unter cassandra.apache.org heruntergeladen werden.

Über den Autor: Blacklist
hat keine Beschreibung angegeben. Eine Beschreibung kann man unter dem Punkt "Profil bearbeiten" im Kontrollzentrum eintragen.
Profilseite betrachten