Zum Inhalt springen

OpenStreetMap – Freier Kartendienst als Alternative zu Google Maps

7cc224d972d74d1b88085766e458b54c OpenStreetMap – Freier Kartendienst als Alternative zu Google Maps

Im Internet gibt es viele kostenlose Stadtpläne und Karten, wie beispielsweise Google Maps oder bing Maps. Diese Karten sind allerdings oft nur für die private Nutzung gedacht und dürfen nicht weiter veröffentlicht und schon gar nicht gedruckt werden. Ein weiteres Manko, manche Kartendienste bieten teilweise nur statische Kartendaten, welche nicht verändert und erweitert werden dürfen.

Zwar lässt sich Google Maps auch für kommerzielle Zwecke nutzen, jedoch ist man dabei auf die Verwendung eines sogenannten API-Keys (Entwickler-Schlüssel) angewiesen, welcher durch Google dabei theoretisch beschränkt werden könnte.

  • Sehen deine Karten aus wie die von anderen?
  • Zahlst du hohe Gebühren, nur um Karten auf deiner Website zu veröffentlichen?

Wäre es nicht phantastisch eine offene und kostenlose Alternative zu haben?

Wechsle zu OpenStreetMap und entdecke, wie du wunderschöne Karten aus den besten Kartendaten der Welt erstellen kannst. Hoste sie auf deiner Hardware oder anderswo. Du hast die Kontrolle. OSM stellt dir die Daten kostenlos zur Verfügung! Du kannst damit jede beliebige Karte erstellen.

OpenStreetMap

Die Webseite switch2osm.org erklärt dir, wie du umsteigen kannst, von den ersten Prinzipien bis zu technischen Anleitungen.

Was ist OpenStreetMaps?

OpenStreetMap.org ist ein im Jahre 2004 gegründetes internationales Projekt mit dem Ziel, eine freie Weltkarte zu erschaffen. Dafür sammeln wir weltweit Daten über Straßen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser und vieles mehr.

https://www.openstreetmap.de

Das Projekt OpenStreetMap hat das Ziel eine freie Weltkarte zu erschaffen. Wie bei Wikipedia kann jeder mithelfen und Daten über Strassen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser usw. zu sammeln. Diese Daten werden von Usern neu erhoben und nicht aus bereits existierenden Karten abgemalt. Damit bleiben die Rechte bei OpenStreetMap.

Die Website https://www.openstreetmap.org/ und viele damit in Zusammenhang stehenden Dienste werden von der OpenStreetMap Foundation (OSMF) für die OSM-Gemeinschaft betrieben. Die Verwendung aller OSMF-betriebenen Dienste wird durch die „Acceptable Use Policies“ und deren Datenschutzrichtlinie geregelt.

Die OpenStreetMap Daten darf jeder lizenzkostenfrei einsetzen und beliebig weiterverarbeiten!

Wie verwendet man OpenStreetMaps?

Dein aktueller Kartenanbieter liefert dir zwei Dinge:

  • Eine Reihe von quadratischen Kartenbildern, die zusammengefügt werden, um die Karte zu erstellen
  • Eine JavaScript-API oder eine entsprechende Bibliothek für mobile Apps, um sie anzuzeigen.

Um zu OpenStreetMap zu wechseln, musst du beides ersetzen.

Die Kartenkacheln, Bilder von (normalerweise) 256 x 256 Pixeln, werden aus einer Kartendatenbank gezeichnet („gerendert“). Wenn du derzeit Google Maps verwendest, nutzt du die Kartenkacheln von Google, die auf google.com gehostet werden.

Da die OpenStreetMap Foundation eine gemeinnützige Organisation mit begrenzten Ressourcen ist, kannst du nicht einfach die Kacheln von openstreetmap.org als Ersatz einfügen (siehe die Richtlinie zur Kachelnutzung).

Für OpenStreetMaps benötigt man keinen API-Key!

Stattdessen kannst du:

Erstelle deine eigenen Kacheln, indem du die kostenlose OSM-Kartendatenbank herunterlädst und sie renderst; oder einen Drittanbieter nutzen (manche kostenpflichtig, manche kostenlos)

Die OSM-Kartendatenbank heißt planet.osm. Die vollständige Datenbank und regelmäßige Aktualisierungen sind unter planet.openstreetmap.org verfügbar.

Wenn du deine eigenen Kacheln renderst, hast du die volle Kontrolle über ihr Aussehen. Du kannst die Karten so anpassen, wie du es möchtest. Alternativ können auch Drittanbieter mit OSM-Kenntnissen fertige Kartenstile anbieten, die du verwenden kannst.

Die API/Bibliothek

Es gibt keine einheitliche Bibliothek: Du kannst diejenige wählen, die deinen Bedürfnissen am besten entspricht. Die beiden beliebtesten JavaScript-Bibliotheken für die Anzeige von OSM-Kacheln sind:

  • OpenLayers – leistungsstark und seit langem etabliert
  • Leaflet – leichtgewichtig und einfach zu erlernen

Es gibt auch APIs für mobile Plattformen, wie Route-Me (iOS) und osmdroid (Android).

Die Lizenz

Im Gegensatz zu den Daten kommerzieller Anbieter sind die Daten von OpenStreetMap „offene Daten“. Die Kartendaten stehen dir kostenlos zur Verfügung und können frei kopiert und verändert werden. Die von OpenStreetMap zur Verfügung gestellten Daten sind unter der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) lizenziert.

Deine Verpflichtungen sind:

  1. Namensnennung. Du musst OpenStreetMap in der gleichen Weise nennen, wie du es bei der Nutzung eines kommerziellen Anbieters tun würdest. Siehe Urheberrechtsrichtlinien von OSM.
  2. Share-Alike. Wenn du eine angepasste Version der OSM-Kartendaten oder mit ihnen erstellte Werke verwendest, musst du diese angepasste Datenbank auch unter der ODbL anbieten.

Nach oben