Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting

Exzellenter Artikel
von Stefan Leuchtenberg | 2 | 23081 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Wie bereits in meinem früheren Artikel "Illustration mit Photoshop" möchte ich in diesem Beitrag meine Art der Entwicklung einer Zeichnung von Beginn auf veranschaulichen. Der Jahreszeit entsprechend möchte ich ebenfalls eine Grußkarte zu Weihnachten entwickeln.

Grundidee/Skizzen

Zunächst ist es wichtig eine geeignete Idee zu finden. Da diese in den meisten Fällen - wie auch hier - nicht von Anfang an existiert, beginne ich zunächst wahllos und ziellos zu skribbeln (analog auf Papier) ...

erste skizzen
Erste Skizzen: Nicht immer schön, aber gut zur Ideenfindung

...bis Bleistift und Zufall eine Idee hervorbringen:

>Da das Jahr schon sehr weit vorangeschritten ist muss sich ein Eichhörnchen sehr beeilen, um sein Geschenk (eine Nuss) noch rechtzeitig an den vor Weihnachten zu bringen.<

Das scheint mir passend, da ich ebenfalls wiedermal spät dran bin.
Ausgehend von den ersten Skizzen entwerfe ich eine Vorzeichnung des Eichhörnchens:

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Vorzeichnung

Am Leuchttisch enstehen zusätzlich verschiedene Versionen in Tusche, Aquarell und Bleistift.
Diese werden (bei Bedarf) später in Photoshop verwendet, um die Zeichnung lebendiger wirken zu lassen. Grundsätzlich finde ich es angenehm, je nach vorhandener Zeit, eine möglichst große Auswahl an Rohmaterial anzulegen, mit der man dann digital weiterarbeiten kann.

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Analoge Varianten

Nach dem Scannen werden die Varianten in Photoshop in eine Datei kopiert, auf einzelne Ebenen (Modus: Multiplizieren) übereinander positioniert und in einer Ebenengruppe abgelegt. Die weitere Arbeit erfolgt digital.

Blocking

Im nächsten Schritt lege ich die Komposition der Grußkarte genauer fest.
Dazu lege ich die Bildgröße zunächst auf das gewünschte Format (Bild>Bildgröße...) fest.
Um das Eichhörnchen vom Hintergrund abzusetzen hinterlegte ich es schnell mit einer weißen Ebene.
Genauigkeit ist nicht wichtig, da später ohnehin mit Farbe darüber gearbeitet werden soll.
Die pinke Fläche dient als Dummy für den späteren Hintergrund.

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Ebenenaufbau
Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Das Eichhörnchen wird schnell hinterlegt

Nun beginne ich den Hintergrund zu skizzieren. Dabei arbeite ich schnell und intuitiv (mit einem Standardpinsel und großer Pinselspitze). Bei Bedarf verwende ich (wenige!) Ebenen, um einzelne Bildelemente bereits zu separieren. Ich versuche verschiedene Möglichkeiten der Anordnung der Bildelemente und verschiedene Farbstimmungen. Besonders hilfreich dafür:

  • Transformieren > Verzerren: schnell Größen und Formen von Ebenen/Auswahlen verändern
  • Bild > Anpassen > Farbton/Sättigung... : schnell Farbstimmungen ändern (Kontrollkasten "Färben" aktivieren)

Das Eichhörnchen wird auf der ehemals weißen Ebene grob mit Farbflächen angedeutet.

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Der Aufbau des Bildes

Überlegungen die ich mir in dieser Phase mache:

  • Welche Lichtstimmung möchte ich erzeugen?
  • Woher kommt und das Licht?
  • Funktionieren Vordergrund und Hintergrund zusammen?
  • Passen die Farben zueinander?
  • Wo wird später noch Typo eingefügt?

Ausführung: Eichhörnchen

Die Ausführung von Details sollte erst begonnen werden, wenn man mit dem Entwurf wirklich zufrieden ist!
Änderungen werden immer schwerer durchzuführen, je später dies geschieht. Wir werden sehen, dass ich in diesem Fall zu schnell zufrieden mit meinem Entwurf war, was zu einer deutlichen Mehrarbeit führte.

Grundsätzliches zur Ausführung:

  • Ordnung halten, um den Überblick zu behalten: Ebenen sinnvoll benennen
  • einzelne Bildteile in Ebenengruppen zusammenfassen
  • großzügig und schnell beginnen und schrittweise verfeinern

Schritte:

Zunächst beginne ich mit der Farbebene des Eichhörnchen und entferne überstehende Farbflächen.
Außerdem koloriere ich die einzelnen Teile etwas genauer.
Ich deute ebenfalls bereits das Fells an. Dazu verwende ich einen Pinsel mit Struktur.
Durch arbeiten mit geringer Deckkraft (ca. 20%) und im Modus Multiplizieren (Pinselmodus nicht Ebenenmodus) entstehen sich überlagernde Striche.

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Das Fell wird angedeutet

Diese Ebene wird Grundebene des Eichörnchens. Darüber lege ich eine neue Ebene für den ersten Schatten und erstelle eine Schnittmaske (rechte Maustaste auf Ebene in Ebenenpalette > Schnittmaske erstellen).
Die Schattenebene erscheint jetzt nur noch an Stellen auf denen bereits in der Farbebene gezeichnet wurde.

Die Deckkraft der Schattenebene lege ich auf 60% fest und den Modus auf Abdunkeln.
Jetzt zeichne ich mit einem grau-schwarzen Ton in geringer Deckkraft erste Grundschatten.

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Grundschatten

Analog erstelle ich eine Ebene "Licht" mit Deckkraft 100% im Modus Weiches Licht in der ich mit weißer Farbe arbeite.

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Eichhörnchen halbfertig

Ausführung: Hintergrund

Als ich dem Eichhörnchen halbwegs zufrieden bin beginne ich mit der Ausformung des Hintergrunds.
Dabei beginne ich zunächst mit den Bäumen, die durch folgende Schritte entstehen:

  • Zeichnen der Konturen: Pinsel mit Struktur, Deckkraft 70%, Modus Multiplizieren (Pinsel), in mehreren überlagernde Schichten
  • Bäume liegen auf einzelnen Ebenen
  • im Ebenenmenü > Fülloptionen: herumprobieren bis Wirkung gefällt: in diesem Fall hellblaues Licht von links-hinten, als Stil mit eigenem Namen speichern und auch auf andere Baumebenen anwenden
  • Schnee zu jedem Baum: Schnittmaskenebene in der weiß gezeichnet wird, dadurch werden die Überschneidungen der Bäume besser voneinander abgehoben
Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Bäume-Animation: zum Öffnen anklicken

Den Himmel versehe ich mit Sternen, die wie folgt entstehen:

  • neue Ebene über der Himmelebene
  • Verlaufswerkzeug > Rauteverlauf (von weiss nach transparent)
Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Verlauf für das Zeichnen der Sterne (als Rauteverlauf)
  • für kleine Sterne zeichne ich einfache Verläufe
  • große Sterne entstehen durch Verzerren von Verläufen und Überlagerung mit weiteren Verläufen
Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Sterne-Animation: zum Öffnen anklicken

Den Verlauf des Himmels ersetze ich durch einen radialen Verlauf, der besser für die romantische Sonnenuntergangsstimmung funktioniert.

Der Boden wurde außerdem in der Form gegenüber des Blockings noch etwas angepasst.
Nun wähle ich alle nicht transparenten Pixel aus, die in der Bodenebene liegen (bei gedrückter Steuerung-Taste in Miniatur der Ebene in Ebenepalette klicken) und füge über den Button am unteren Rand der Ebenenpalette eine Ebenenmaske hinzu.

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Verlauf am Himmel, Auswahl des Bodens

Nun arbeite ich auf der Bodenebene mit dem Verlaufswerkzeug. Durch Überlagerung mehrerer Verläufe (linear und radial) im Modus Weiches Licht (Modus des Verlaufswerkzeugs) entsteht ein stimmiges Ergebnis.

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Verläufe am Boden

Um den Übergang zwischen Himmel und Boden klarer abzugrenzen und das Bild interessanter zu gestalten zeichne ich auf eine neue Ebene (Schnittmaske mit Bodenebene erstellen) mit weißer Farbe Schnee.
Mit dem Wischfinger erzeuge ich den Eindruck von Schneeverwehungen.

Zusätzlich füge ich noch eine Schattenebene unter dem Eichhörnchen ein, sowie Schneebrocken, die von den Pfoten des Eichhörnchens fallen.

Bei dem Eichhörnchen blende ich nun die Ebene mit der Aquarellzeichung ein. Den Modus der dieser Ebene stelle ich auf Multiplizieren.

Bis auf einige Verfeinerungen bin ich damit mit der Zeichnung zunächst fertig. Allerdings bin ich mit dem Ausdruck des Eichhörnchens nicht zufrieden...

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Erste Fassung

Wie zu Beginn des Artikels bereits erwähnt entschließe ich mich deshalb an dieser Stelle, große Teile des Eichhörnchens neu zu zeichnen. Der Grund dafür ist insbesondere die unnatürliche Armhaltung, die nicht zum "Rennen" des restlichen Körpers passt und auch der (leicht debile) Gesichtsausdruck.

Eine grundlegende Korrektur in so fortgeschrittenem Stadium sollte natürlich nach aller Möglichkeit vermieden werden, lässt sich aber nicht immer - gerade bei Auftragsarbeiten - ausschließen.
In diesem Fall war ich schlicht und einfach zu voreilig bei der Skizzenarbeit...

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Neue Teile der Zeichnung

Da die Schritte für die Neufassung des Eichhörnchens analog zu den bereits beschriebenen verlaufen, überspringe ich hier alle Einzelheiten

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
Kombination beider Fassungen

Touch up

Als letzten Schritt versuche ich die Zeichnung noch weiter zu verfeinern und ansprechender zu gestalten.

Hinzufügen des Strichelmusters:

Nun kommt die Bleistiftzeichung des Strichelmusters zum Einsatz. Dazu setze ich die entsprechende Ebene mit dem Strichelmuster auf den Modus Farbig nachbelichten mit Deckkraft 40%.
Über den Button auf der Ebenenpalette erstelle ich eine Ebenenmaske. Durch malen mit schwarzer Farbe in dieser Maske (dazu Maske in Ebenenpalette anklicken) kann ich nun Teile der Strichelung ausblenden, wenn sie störend wirkt. Insbesondere am Kopf schwächte ich die Strichelung stark ab.

Außerdem verwende ich folgende Schritte:

  • Schatten stärker betonen: Einfügen einer zweiten Schattenebene mit dunklerem, blauerem Schatten
    Die Farbe der Umgebung hat Einfluss auf Eichhörnchen > Eichhörnchen harmonischer vor Hintergrund
  • zusätzliche Lichtkanten: Einfügen einer zweiten Lichtebene
  • duplizieren der Tuscheebene, damit die Linien stärker hervortreten
  • Ebene "Details" zu Ausarbeitung der Feinheiten wie Augen, Ohren, Krallen (Licht und Schatten)
  • Experimentieren mit den Deckkräften der Ebenen (hier kann oft noch viel herausgeholt werden)
  • Himmel noch etwas strukturierter
  • Veränderung an der Schrift

Ergebnis

Letztendlich komme ich zu folgendem Ergebnis:

Bild zu Professionelle Illustration mit Photoshop - Digital Painting
...Frohe Weihnachten

Ich hoffe, ich konnte damit einen anschaulichen Eindruck von meiner Arbeitsweise vermitteln
und freue mich über Lob, Anregungen und Kritik. ;-)

Über den Autor: Stefan Leuchtenberg
Alles wichtige über mich und meine Arbeiten auf meiner Website
Profilseite betrachten