Foto mit realistischer Biegung versehen, Version 17

Alte Version

Dies ist eine alte Version des Inhalts in unserem Archiv. Besuchen Sie die aktuelle Version dieser Seite.

Diese Version wurde von Jocker am 6. May 2020 um 08:26 Uhr erstellt.
Bemerkung des Bearbeiters: Veruch

Änderungen gegenüber vorheriger Version anzeigen


Bild zu Foto mit realistischer Biegung versehen
5
Bild zu Foto mit realistischer Biegung versehen

 
HTML
1

Foto auswählen

Suchen Sie sich ein beliebiges Foto raus und öffnen Sie dieses in Photoshop. Art und Größe des Fotos ist dabei beliebig. Klicken Sie nun mit gedrückter Alt-Taste in der Ebenenpalette auf das Foto. Dadurch wird Ihr Foto entsperrt.

Rahmen erstellen

Zu aller erst erhält unser Foto einen Rahmen. Dazu wird der Arbeitsbereich um das Foto vergrößert. Wählen Sie "Bild -> Arbeitsfläche" und stellen Sie den Arbeitsbereich auf "5%" für Breite und Höhe und setzen Sie das Häkchen bei "Relativ".

Bild zu Foto mit realistischer Biegung versehen
Bild zu Foto mit realistischer Biegung versehen
Bild zu Foto mit realistischer Biegung versehen

Die Arbeitsfläche des Bildes wurde jetzt erweitert. Jedoch ist der Rahmen den wir erstellen möchten jetzt noch transparent. Wählen Sie das Zauberstab-Werkzeug aus und klicken Sie damit in den transparenten Bereich um Ihr Foto. Die nun entstandene Auswahl füllen Sie bitte mit dem Farbwert "#fbfbfb" (Füllwerkzeug Shortcut: Strg + g).

Schattenebene erstellen

Erstellen Sie wiederum eine neue Ebene in der Ebenenpalette und Füllen Sie die neue Ebene komplett mit Schwarz. Evtl. müssen Sie dafür Ihre vorherige Auswahl aufheben (Shortcut: Strg + D). Sortieren Sie diese neue Ebene nun unter Ihrer Fotoebene ein. Ihre Datei sollte jetzt wie folgt aussehen und aufgebaut sein.

Bild zu Foto mit realistischer Biegung versehen
Aktueller Aufbau der Photoshop-Datei

Auswahl erweitern

Rufen Sie nun erneut die Funktion zum Erweitern der Arbeitsoberfläche über "Bild -> Arbeitsbereich" auf und erweitern Sie den Arbeitsbereich diesmal um "30%" in Höhe und Breite. Achten Sie hierbei darauf, dass wiederum der Haken bei "Relativ" gesetzt ist.

Foto biegen

Im kommenden Schritt werden wir uns Foto verbiegen. Dafür müssen Sie zuerst das Bild um 90° drehen. Rufen Sie den Dialog "Bild -> Arbeitsfläche drehen -> 90° im UZS" auf, so dass Ihr Foto nun auf der Seite steht. Anschließend rufen Sie über "Filter -> Verzerrungsfilter -> Verbiegen", den Filter zum Biegen auf. Hier können Sie eine Biegung für Ihr Bild festlegen. Biegen Sie Ihr Bild nur minimal und wenn möglich minimal unregelmäßig wie der folgende Dialog verdeutlicht.

Bild zu Foto mit realistischer Biegung versehen
Verbiegen Dialog

Drehen Sie nun Ihre Arbeitsfläche über den Dialog "Bild -> Arbeitsfläche drehen -> 90° gegen UZS" wieder eine seine normale Position.

Schatten anpassen

Wechsel Sie auf Ihre Schattenebene und rufen Sie den gaußschen Weichzeichner über "Filter -> Weichzeichnungsfilter -> Gaußscher Weichzeichner" auf. Die Stärke hängt dabei von der Größe Ihres Fotos ab. Bei einer Fotogröße von 700*500 Pixel ist ein guter Wert für den Weichzeichner bei rund 9 Pixeln.

Passen Sie die Deckkraft Ihrer Schattenebene nun an, ein Wert von rund 75% kommt hierbei gut hin. Um den Schwebeeffekt Ihres Fotos wegzubekommen verkleinern Sie Ihre Schattenebene mit dem Transformations-Werkzeug ein wenig. Anschließend verschieben Sie die Schattenebene noch ein wenig weiter nach oben. Das bisherige Bild sollte in etwas wie folgt aussehen.

Bild zu Foto mit realistischer Biegung versehen
Zwischenergebnis des verbogenen Fotos

Reflexionsflecken und Lichteffekte anbringen

Um unserem Foto noch einen deutlich plastischeren Eindruck zu verpassen, sollten zusätzlich Blendenflecken und Lichteffekte auf dem Foto angebracht werden.An Stellen wo das Foto "mehr Licht abbekommt", wird mit Filter --> Renderingfilter --> Beleuchtugseffekte ein Spot gesetzt, dann sollte die Intensität des Lichtes verringert werden. Damit es nicht so aussieht als wäre der Raum völlig Dunkel ist es auch häufig sinnvoll, ein Diffuses Licht auf der etwas dunkeleren seite anzubringen,und dort ebenfalls die Intensität zu verringern. An Stellen wo das Licht vom Foto direkt wiedergespiegelt wird. Erstellen Sie ganz oben in der Ebenenpalette eine neue Ebene. Mit dem Lassowerkzeug wird nun eine Auswahl für das Highlight erstellt, welche später Weiß gefüllt wird. Ihre Form und Größe sollte sich dabei nach der Krümmung Ihres Bildes richten. Für mein Foto ist dabei eine Auswahl an Biegungspunkt optimal.

Stellen Sie im Lassowerkzeug in den erweiterten Einstellungen die "weichen Kanten" auf einen Wert von rund 20 Pixel bei einem Bild von 700*500 Pixeln und erstellen Sie eine Auswahl ähnlich der Folgenden.

Bild zu Foto mit realistischer Biegung versehen
Auswahl mit dem Lassowerkzeug und weichen Kanten

Füllen Sie Ihre Auswahl mit weißen Farbe und stellen Sie die Deckkraft der Ebene deutlich runter auf einen Wert um die 75% und platzieren Sie die Ebene evtl. ein wenig nach.

Perspektive korrigieren

Wählen Sie jetzt Ihre drei Ebenen in der Ebenenpalette mit gedrückter Shift-Taste aus, in Photoshop CS1 und früher müssen Sie die drei Ebenen verketten, und rufen Sie das Werkzeug "Bearbeiten -> Transformieren -> Perspektivisch" auf. Passen Sie Ihre Foto hier in der Perspektive, Drehung und Neigung nochmals an, damit Sie folgendes Endresultat erhalten.

Bild zu Foto mit realistischer Biegung versehen
Unser fertiges Foto
Bild zu Foto mit realistischer Biegung versehen