Photoshop Quick Tip 17: Schwarz/Weiß ist nicht gleich Schwarz/Weiß

von meggs | 0 | 11151 Aufrufe

Dieser Artikel ist Teil der Serie Photoshop Quick Tips.

Photoshop ist eine Anwendung mit einer langen Geschichte. Aus diesem Grund werden Features oft verbessert und weiterentwickelt die bereits möglich waren.

Der Schwarz/Weiß- bzw. Graustufen-Modus ist schon sehr alt und somit hat sich eine große Zahl an Möglichkeiten angesammelt, wie man die Farbinformation aus Bildern entfernt. Diese werden hier dargelegt und gegenübergestellt.

Anzeige Hier werben

Graustufen-Modus

Bild zu Photoshop Quick Tip 17: Schwarz/Weiß ist nicht gleich Schwarz/Weiß

Die älteste Möglichkeit, ein Bild in Graustufen umzuwandeln. Aufrufbar über Bild » Modus » Graustufen.

Vorteile: schnell abrufbar

Nachteile: entfernt die Farbinformation besonders destruktiv (nicht mehr im Farbraum!), keinerlei Einstellungen vornehmbar

Anmerkung: Sollte im Grunde immer vermieden werden.

Sättigung verringern-Dialog

Funktioniert wie der vorherige - das Bild bleibt nur im Farbraum.

Vorteile: schnell abrufbar

Nachteile: destruktiv, keinerlei Einstellungen vornehmbar

Kanal

Auswahl eines einzelnen Kanals des Farbraums. Aufrufbar über Fenster » Kanäle.

Vorteile: einfach, konstruktiv

Nachteile: sehr schlecht einstellbar (nur drei Möglichkeiten)

Farbton/Sättigung-Dialog

Auch bereits sehr alt. Der Sättigung-Regler wird auf 0 gesetzt. Aufrufbar über Bild » Anpassungen » Farbton/Sättigung... oder cmd U bzw. Strg U.

Vorteile: Bild verbleibt im Farbraum

Nachteile: destruktiv, kaum Einstellungen

Kanalmixer-Dialog

Kaum verwendeter Dialog. Die Checkbox bei "Monochrom" muss gesetzt sein. Aufrufbar über Bild » Anpassungen » Kanalmixer....

Vorteile: einige Einstellungsmöglichkeiten

Nachteile: destruktiv

Kanalberechnungen

Bild zu Photoshop Quick Tip 17: Schwarz/Weiß ist nicht gleich Schwarz/Weiß

Relativ unbekannter Dialog. Tipp: Rot-Kanal mit Grün-Kanal und Modus "Weiches Licht" ergeben meist ein gutes Ergebnis. Aufrufbar über Bild » Kanalberechnungen....

Vorteile: konstruktiv, mehrere Speichermöglichkeiten (z.B. Dokument oder Kanal)

Nachteile: etwas kompliziertere Einstellung

Farbton/Sättigung-Einstellungsebene

Bild zu Photoshop Quick Tip 17: Schwarz/Weiß ist nicht gleich Schwarz/Weiß

Neu seit der Einführung von Füll- Einstellungsebenen. Verwendung ebenso wie der gleichnamige Dialog. Aufrufbar über Ebene » Neue Einstellungsebene » Farbton/Sättigung... oder über das Icon unten in der Ebenenpalette.

Vorteile: konstruktiv, maskierbar

Nachteile: kaum Einstellungen

Kanalmixer-Einstellungsebene

Der destruktive Bruder des gleichnamigen Dialogs. Aufrufbar über Ebene » Neue Einstellungsebene » Kanalmixer... oder über das Icon in der Ebenenpalette.

Vorteile: konstruktiv, einige Einstellungsmöglichkeiten

Nachteile: recht begrenzte Einstellungsmöglichkeiten

Schwarzweiß-Einstellungsebene

Bild zu Photoshop Quick Tip 17: Schwarz/Weiß ist nicht gleich Schwarz/Weiß

Neu seit Photoshop CS3. Einzelne Primär- und Sekundärfarben lassen sich einstellen. Aufrufbar über Ebene » Neue Einstellungsebene » Schwarzweiß... oder über das Icon in der Ebenenpalette.

Vorteile: konstruktiv, viele Einstellungsmöglichkeiten

Nachteile: bei extremen Reglerverschiebungen entsteht ein Qualitätsverlust

Über den Autor: meggs
hat keine Beschreibung angegeben. Eine Beschreibung kann man unter dem Punkt "Profil bearbeiten" im Kontrollzentrum eintragen.
Profilseite betrachten