Realistisches Tattoo aufbringen

von Fabian Ziegler | 2 | 284825 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Displacement-Map Verfahren

Dieses Verfahren ist besonders im 3D-Bereich bekannt. Jedoch besitzt die aktuelle Photoshop-Version ebenfalls eine Funktion dieses Verfahren zu nutzen. Dabei wird ein Bild auf Basis der Struktur eines anderen Bildes transformiert. Das Quellbild gibt dabei durch die Helligkeit die räumliche Struktur vor. Helle Stellen bedeuten eine Erhebung, dunkle eine Vertiefung. Die Funktionsweise zeigt die Grafik unterhalb.

Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Funktionsweise des Displacement-Verfahrens

Displacement-Map vorbereiten

Da wir in unserem Beispiel mit solch einer Displacement-Map arbeiten möchten, muss diese sinnvoll vorbereitet werden. Für diesen Artikel habe ich folgendes Foto ausgewählt, welches wir in Photoshop öffnen. Danke an Photocase für die Bereitstellung. Foto von Anna-Lena Thamm.

Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Oberkörper

Damit eine Displacement-Map gut funktioniert, ist es wichtig, dass gute Kontraste vorhanden sind. Daher erstellen wir uns eine Kopie unserer Quellebene (Shortcut: Strg + J), indem Sie die Quellebene in der Ebenenpalette auf das kleine Icon für neue Ebene ziehen. Anschließend wird diese Ebene über "Bild >> Anpassungen >> Sättigung verringern" (Shortcut: Strg + Shift + U) in Graustufen konvertiert.

Gradationskurven

Legen Sie über Ihre Graustufenebene im nächsten Schritt eine Einstellungsebene für "Gradationskurven". Einstellungsebenen finden Sie in der Ebenenpalette über das kleine, runde Icon, direkt neben dem Icon für eine Maske.

Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Gradationskurven

Nachbelichten

Um die Kontraste nochmals zu verstärken bearbeiten wir das Foto nochmals per Hand nach. Mit Hilfe des Nachbelichter / Abwedler - Werkzeugs verdunkeln oder erhellen wir ausgewählte Passagen. Durch die Helligkeit soll dabei besonders die Körperform nachgebildet werden. Bereiche des Körpers die weiter im Hintergrund liegen sollen dabei dunkler werden. Bereich im Vordergrund heller. Zur Verdeutlichung habe ich die Grafik unterhalb erstellt. Blaue stellen wurden erhellt. Dunkle Stellen sind rot gekennzeichnet. Das Ergebnis sieht man auf der rechten Seite.

Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Verstärken der Körperform

Weichzeichnen

Damit ist unsere Displacement-Map fast fertiggestellt. Bevor diese als Photoshop-Datei abgespeichert wird, müssen noch alle Ebenen auf eine Ebene reduziert werden. Über "Ebene -> Auf Hintergrundebene reduzieren" lassen sich allen Ebenen auf eine einzige Ebene runterrechnen. Rufen Sie nun noch den Dialog für das Weichzeichnen auf über "Filter -> Weichzeichnungs-Filter -> Gaußscher Weichzeichner" auf und bestätigen Sie den Dialog mit einem Wert von 4,5 Pixel.

Displacement-Map speichern

Sobald dies durchgeführt wurde, speichern Sie die Datei als Photoshop PSD Datei unter dem Namen "displacement.psd" ab. Schließen Sie die aktuell geöffnete Datei aber auf keinen Fall!

Nach dem Speichern gehen Sie über "Bearbeiten -> Schritt zurück" zum vorherigen Schritt zurück, so dass die ursprünglichen Ebenen wieder vorhanden sind. Löschen Sie alle Ebenen bis auf Ihre Hintergrundebene und speichern Sie die Datei über "Speichern unter ..." unter dem Namen "body.psd".

Foto des Körpers anpassen

Um die bestehende Aufnahme noch etwas besser ins Licht zu rücken verwenden wir eine Hand voll Einstellungsebenen, die wir direkt über der Quellebene platzieren. Insgesamt werden die folgenden drei Einstellungen ebenen, wie die Screenshots unterhalb zeigen eingesetzt:

  • Helligkeit / Kontrast
  • Farbton / Sättigung
  • Gradationskurven
Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Helligkeit / Kontrast - Einstellungsebene
Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Farbton / Sättigung - Einstellungsebene
Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Gradationskurven - Einstellungsebene

Damit sind die Anpassungen für die Farben des Körpers abgeschlossen und wir erhalten eine schönes Foto auf, welchem wir das Tattoo platzieren können.

Tattoo einfügen

Generell können Sie jedes beliebige Tattoo verwenden, um es auf dem Oberkörper zu platzieren. Für dieses Tutorial habe ich mich eines kostenlos Vektorpack von Bittbox.com bedient. Laden Sie sich dieses bitte auf Ihre Festplatte runter, entpacken es und öffnen Sie die Datei "swirls2.ai" in Photoshop. Mit Hilfe von "Helligkeit / Kontrast" sorgen Sie bitte dafür das die Formen ein sattes Schwarz erhalten.

Ziehen Sie die soeben geöffnete Ebene in Photoshop in Ihre Photoshopdatei mit dem Oberkörper und passen Sie die Ebene mit dem Transformieren-Werkzeug (Shortcut: Strg + T) wie folgt an. Einstellungsebene sind derzeit deaktiviert, daher die Farbe des Hintergrundfotos.

Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Positionierung des Tattoos

Displacement-Map anwenden

Jetzt wenden wir unsere Displacement-Map an. Rufen Sie dafür "Filter -> Verzerrungsfilter -> Versetzen" auf. Im sich öffnenden Dialog stellen Sie die Werte für die Verschiebung auf jeweils 7 Pixel und bestätigen Sie den Dialog mit "Ok".

Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Versetzen Dialog

Wählen Sie nun Ihre "Displacement.psd" Datei aus. Das Tattoo wird sich nun auf Basis der Displacement-Map verkrümmt und passt sich dadurch der Form der Körpers an.

Helligkeit des Tattoos anpassen

Wie bereits bei der Erstellung der Displacement-Map arbeiten wir nun erneut helle und dunkle Bereiche mit dem Nachbelichter / Abwedler - Werkzeug aus. Jetzt geht es jedoch darum das Tattoo an die Helligkeitsbereich des Körpers anzupassen. Dafür habe ich die Einstellungsebenen wieder aktiviert, damit ich einen Bezug habe. Mit dem "Abwedler" habe ich dabei die blau markierten Bereich auf der Tattoo-Ebene mit einer Belichtung von 40% stückweise heller gemacht.

Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Abwedeln der Tattoo-Ebene

Ebenenmodus einstellen

Stellen sie abschließend Ihre Tattoo-Ebene auf eine Deckkraft von "40%" herab und ändern Sie den Ebenenmodus auf "Multiplizieren". Mit "Strg + J" erzeugen Sie bitte nochmals eine Kopie der Tattoo-Ebene. Diese Kopie zeichnen wir nochmalig über "Filter -> Weichzeichnungsfilter -> Gaußscher Weichzeichner" weich. Ein Wert von rund "1 Pixel" sollte passen. Ändern Sie die Deckkraft dieser Ebene auf "80%" und den Ebenenmodus auf "Ineinanderkopieren".

Der letzte Schritt besteht darin die untere Tattoo-Ebene noch mit einem Rauschen zu versehen. Rufen Sie dafür "Filter -> Rauschfilter -> Rauschen hinzufügen" und stellen Sie den sich öffnenden Dialog wie folgt ein:

Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Rauschen hinzufügen - Dialog

Fertiges Ergebnis

Bild zu Realistisches Tattoo aufbringen
Über den Autor: Fabian Ziegler
Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Grafikdesign, SEO und Management. Seit sieben Jahren bin ich als Geschäftsführer der Team23 GbR tätig, die Webdesign in Augsburg anbietet, sowie Webmasterpro.de betreut.
Profilseite betrachten