Trapping für CMYK Druck in Photoshop

von Fabian Ziegler | 0 | 11149 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Beim Drucken von Grafiken kann es zu sogenannten Blitzern kommen. Kurz gefasst entstehen diese wenn verschiedene, angrenzende Farbflächen von einer Druckmaschine unsauber angedruckt werden und so zwischen den Farbflächen weiße Zwischenbereiche entstehen. Der weiße Zwischenbereich wird Blitzer genannt, die enstehende Überlappung "Trap".

Bild zu Trapping für CMYK Druck in Photoshop
Einfaches Beispiel für Blitzer

Um solchen unschönen Effekten entgegenzuwirken, werden Bilder "überfüllt". Diese Technik nennt sich Trapping. Dabei werden die Flächen minimal erweitert, so dass ein sauberes Druckergebnis erzielt wird, selbst wenn die Druckmaschine ein Papier unsauber einzieht.

Genauere Informationen zu Blitzern und Trapping erhalten Sie auch in unserem Artikel zum Thema Blitzer.

Trapping in Adobe Photoshop

Photoshop bietet ein direktes Werkzeug zum Erzeugen von Überfüllungen für Bilder. Dieses Werkzeug finden Sie in der deutschen Photoshop Version unter "Bild -> Überfüllen". Um das Werkzeug zu testen, erstellen wir uns ein Bild im CMYK Farbraum. Auf diesem ziehen wir beliebige übereinanderliegende Formen auf. Am besten Sie wählen dabei für die Farben der Formen Grundfarben des CMYK Farbraums. Die Grafik kann dabei wie folgt aussehen.

Bild zu Trapping für CMYK Druck in Photoshop

Nun rufen wir das Trappingwerkzeug über "Bild -> Überfüllen" auf. Photoshop möchte Ihr Bild auf eine Ebene reduzieren. Leider ist dies notwendig, damit ein korrektes Überfüllen durchgeführt werden kann. Speichern Sie also Ihre Bilder immer bevor Sie mit dem Überfüllenwerkzeug arbeiten.

Wir lassen die Standard-Einstellung von Adobe Photoshop bei einem Pixel und sehen uns das Ergebnis an.

Bild zu Trapping für CMYK Druck in Photoshop
1 Pixel Trapping

Besonders zwischen Cyan und Magenta fällt eine deutliche Kontur auf, die durch die Überfüllung entsteht. Dieses Trapping von einem Pixel sollte normalerweise für alle gängigen Druckerzeugnisse bei 300 DPI ausreichen. Zu Anschauungszwecken testen wir aber noch Trapping in höheren Bereichen, welches erst bei sehr hohen Auflösungen größer 300 DPI notwendig wird.

Bild zu Trapping für CMYK Druck in Photoshop
Trapping mit 3 Pixel
Bild zu Trapping für CMYK Druck in Photoshop
Trapping mit 10 Pixeln
Über den Autor: Fabian Ziegler
Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Grafikdesign, SEO und Management. Seit sieben Jahren bin ich als Geschäftsführer der Team23 GbR tätig, die Webdesign in Augsburg anbietet, sowie Webmasterpro.de betreut.
Profilseite betrachten