Photoshop - Forum

Derzeit sind Sie als Gast in unserem Forum aktiv. Für das Schreiben registrieren Sie sich bitte. Unser Forum ist eine Austauschplattform für Webworker zum Kommunizieren, Helfen, Informieren und Hilfe finden. Auf der rechten Seiten finden Sie eine Forenübersicht über alle Bereiche des Webmaster-Forums. Unterhalb finden Sie alle aktuellen Themen.

Adobe Photoshop ist der Platzhirsch unter den Werkzeugen für die Bildbearbeitung, sowie Nachbearbeitung von Fotos. Trotzdem wirft das Arbeiten mit Adobe Photoshop, auch für Profis, oft Fragen auf. Diskutieren Sie mit anderen Photoshop-Usern und klären Sie Ihre Fragen. Natürlich auch Probleme mit Adobe Photoshop Lightroom CS. Auf unserem Webportal finden Sie außerdem Tutorials und Workshops zu Photoshop.


sonchen80
Beiträge: 15

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline

Gimp vs. Photoshop

Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von sonchen80 sonchen80, am Montag den 11.07.2011 um 12:35:59

Also, möchte ich gerne eure Meinungen bezüglich Photoshop und Gimp hören. Was ist besser und gunstiger?


Benutzer gelöscht
Beiträge: 800

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline
Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Benutzer gelöscht Benutzer gelöscht, am Montag den 11.07.2011 um 15:41:43

Was besser ist, ist wohl Ansichtssache aber günstiger ist ja wohl sicher Gimp, da OpenSourc. Ich komm mit Gimp aber überhaupt nicht klar...

Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Jannik Zschiesche Jannik Zschiesche, am Montag den 11.07.2011 um 16:15:29

Ich komm mit Gimp aber überhaupt nicht klar...

/sign

Bei aller Liebe, aber Gimp ist (für mich) überhaupt nicht zu bedienen. An PS führt kein Weg vorbei.


Torsten Schott
Beiträge: 60

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline
Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Torsten Schott Torsten Schott, am Montag den 11.07.2011 um 19:40:17

Für Kleinigkeiten eignet sich GIMP prima. Das mit der Bedienbarkeit ist wohl ne Gewöhnungssache. Ich bin mit PS nich klar gekommen ^^

Allerdings, hat GIMP eindeutig seine Schwächen, weswegen es bei mir nur noch für kleinere Webgrafiken dient und manchmal zum Fotonachbearbeitung (Das kann man aber anscheinend mit PS auch sehr fein machen)

ISt irgendwie wie ein Vergleich mit dem teuren Kobe-Rindfleisch und Insekten, die man kostenlos bekommt. Beides ist nahrhaft, aber das eine...naja lassen wir das ^^


Benutzer gelöscht
Beiträge: 166

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline
Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Benutzer gelöscht Benutzer gelöscht, am Montag den 11.07.2011 um 21:22:59
Zitat von: sonchen80

Also, möchte ich gerne eure Meinungen bezüglich Photoshop und Gimp hören. Was ist besser und gunstiger?

Unter Linux stellt sich die Frage nur bedingt (k.A. ob PS unter Wine vernünftig läuft, evtl. ist auch eine VM (und damit eine Betriebssystemlizenz) notwendig) - mir reicht Gimp für das was ich mache völlig (die Frage was preislich günstiger ist stellt sich ja ohnehin nicht wirklich, da ist Gimp ja eindeutig im Vorteil).

Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Jannik Zschiesche Jannik Zschiesche, am Montag den 11.07.2011 um 22:22:22
Zitat von: Tobias K.

(die Frage was preislich günstiger ist stellt sich ja ohnehin nicht wirklich, da ist Gimp ja eindeutig im Vorteil).

Würde ich so nicht direkt unterschreiben. Bei Gimp habe ich schon vielmals gehört (an der Uni wird das sehr häufig eingesetzt), dass man etwas "so und so machen muss, da das anders nicht funktioniert". Das ist mir bei PS noch nie untergekommen.

Man muss eben auch die Folgekosten einrechnen, dass man für gewisse Dinge eventuell länger braucht, das manches vielleicht nicht funktioniert (auch schon öfters vorgekommen - Filter anyone?) oder dass man eines der 438.263 einzelnen Fenster nicht mehr findet.

Da kann es einem alles in allem auch ziemlich teuer kommen.

(So wie OpenOffice im öffentlichen Dienst einzusetzen - kann nur die Hälfte, keiner kennts, Textsetzung sieht übel aus. Aber es ist ja "kostenlos" - die Personalkosten werden bei solchen Berechnungen immer vergessen.)


Benutzer gelöscht
Beiträge: 166

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline
Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Benutzer gelöscht Benutzer gelöscht, am Montag den 11.07.2011 um 22:31:40
Zitat von: Jannik Zschiesche

Man muss eben auch die Folgekosten einrechnen, dass man für gewisse Dinge eventuell länger braucht, [...]

Ich hätte vielleicht dazuschreiben sollen dass ich die Anschaffungskosten meine - bei den Folgekosten mag es so sein dass PS im Endeffekt günstiger ist was im privaten Bereich (ich verwende Gimp nur privat, beruflich brauche ich weder PS noch Gimp mehr als mal ein Bild verkleinern muss ich da nicht) allerdings auch wieder anders aussieht.

Zitat von: Jannik Zschiesche

(So wie OpenOffice im öffentlichen Dienst einzusetzen - kann nur die Hälfte, keiner kennts, Textsetzung sieht übel aus. Aber es ist ja "kostenlos" - die Personalkosten werden bei solchen Berechnungen immer vergessen.)

Dass OOo nur die Hälfte kann würde ich nicht so unterschreiben - es mag manches weniger können, einiges anders (z.T. imho deutlich besser) gelöst haben und nicht ganz so viel kliki-bunti sein aber für die meisten Anwendungsfälle reicht es trotzdem völlig aus. Und was an Textsetzung so übel sein soll weiß ich nicht - meine Diplomarbeit (und zwei/drei andere Dinge) hätte ich mit Word nicht schreiben wollen, mit OOo war die Formatiererei überhaupt kein Problem.

Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Jannik Zschiesche Jannik Zschiesche, am Montag den 11.07.2011 um 22:55:51
Zitat von: Tobias K.
Zitat von: Jannik Zschiesche

(So wie OpenOffice im öffentlichen Dienst einzusetzen - kann nur die Hälfte, keiner kennts, Textsetzung sieht übel aus. Aber es ist ja "kostenlos" - die Personalkosten werden bei solchen Berechnungen immer vergessen.)

Dass OOo nur die Hälfte kann würde ich nicht so unterschreiben - es mag manches weniger können, einiges anders (z.T. imho deutlich besser) gelöst haben und nicht ganz so viel kliki-bunti sein aber für die meisten Anwendungsfälle reicht es trotzdem völlig aus. Und was an Textsetzung so übel sein soll weiß ich nicht - meine Diplomarbeit (und zwei/drei andere Dinge) hätte ich mit Word nicht schreiben wollen, mit OOo war die Formatiererei überhaupt kein Problem.

Mal davon abgesehen, dass ich es nicht bedienen kann (wie kann man auf die Idee kommen, in Calc auf Mac die allgemein gültige Tastenkombination [Command]+[Links/Rechts] für an das Ende oder den Anfang springen für etwas anderes zu verwenden? Als einziges Programm auf dem Mac? Und dann auch noch eines, bei dem man viel Texte und Zahlen eingeben muss?), habe ich damit diverse PDFs erstellt bzw gedruckt und die Textdarstellung war immer bitterlich schlecht. Vielleicht liegt es an dem Font, dass die Texte danach fast faustgroße Pixel hatten, aber dann würde ich OOo empfehlen, vielleicht einen anderen Standard-Font zu verwenden.

Wobei ich mich wundere - Arial sieht bei allen anderen Anwendungen normal aus.

Aber vielleicht wurde das ja inzwischen mal behoben.


sonchen80
Beiträge: 15

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline
Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von sonchen80 sonchen80, am Dienstag den 12.07.2011 um 08:05:45

Vergleich mit Kobe-Rindfleisch und Insekten war genial))))))

Vielen Dank für eure Antworten. Jetzt sehe ich, dass PS besser für Photobearbeitung ist. PS Erlernen ist ganz leicht, meine ich)


Benutzer gelöscht
Beiträge: 166

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline
Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Benutzer gelöscht Benutzer gelöscht, am Dienstag den 12.07.2011 um 10:51:03
Zitat von: Jannik Zschiesche

Mal davon abgesehen, dass ich es nicht bedienen kann (wie kann man auf die Idee kommen, in Calc auf Mac die allgemein gültige Tastenkombination [Command]+[Links/Rechts] für an das Ende oder den Anfang springen für etwas anderes zu verwenden?

Einen Mac hatte ich noch nie in den Fingern aber Strg+Pfeiltaste ist unter Linux und Windoof durchaus dazu da um zum jeweiligen Inhalts- bzw. Blattende zu springen. Auch die Pixel in Schriften habe ich noch nie beobachtet vielleicht ist/war das ein Mac-spezifisches Problem.

Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Jannik Zschiesche Jannik Zschiesche, am Mittwoch den 13.07.2011 um 07:39:38
Zitat von: Tobias K.
Zitat von: Jannik Zschiesche

Mal davon abgesehen, dass ich es nicht bedienen kann (wie kann man auf die Idee kommen, in Calc auf Mac die allgemein gültige Tastenkombination [Command]+[Links/Rechts] für an das Ende oder den Anfang springen für etwas anderes zu verwenden?

Einen Mac hatte ich noch nie in den Fingern aber Strg+Pfeiltaste ist unter Linux und Windoof durchaus dazu da um zum jeweiligen Inhalts- bzw. Blattende zu springen. Auch die Pixel in Schriften habe ich noch nie beobachtet vielleicht ist/war das ein Mac-spezifisches Problem.

Aber ist das nicht auch auf Windows so, dass man in Calc mit Strg+Pfeiltaste die Zelle breiter/schmaler macht, anstatt - wie halbwegs üblich bei Texteingabe unter Windows - Wörter zu springen (weiß ich gerade ehrlich gesagt nicht)?


Benutzer gelöscht
Beiträge: 166

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline
Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Benutzer gelöscht Benutzer gelöscht, am Mittwoch den 13.07.2011 um 08:25:45
Zitat von: Jannik Zschiesche

Aber ist das nicht auch auf Windows so, dass man in Calc mit Strg+Pfeiltaste die Zelle breiter/schmaler macht, anstatt - wie halbwegs üblich bei Texteingabe unter Windows - Wörter zu springen (weiß ich gerade ehrlich gesagt nicht)?

Ne, das funktioniert wie gewohnt: wenn eine Zelle aktiv ist springt der Cursor wortweise in dieser weiter wenn keine Zelle aktiv ist springt er bis zum Ende des Datenbereiches bzw. bis zum Ende des Tabellenblattes.

Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Jannik Zschiesche Jannik Zschiesche, am Mittwoch den 13.07.2011 um 08:52:59
Zitat von: Tobias K.

Ne, das funktioniert wie gewohnt: wenn eine Zelle aktiv ist springt der Cursor wortweise in dieser weiter wenn keine Zelle aktiv ist springt er bis zum Ende des Datenbereiches bzw. bis zum Ende des Tabellenblattes.

Ok, dann haben die das nur auf OS X nicht hinbekommen. ;-)


dummy
Beiträge: 253

PN schreiben
Profil ansehen
Homepage besuchen
User ist offline
Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von dummy dummy, am Samstag den 16.07.2011 um 09:49:04

Ich habe beides intensiv genutzt. Bei CS5 muss ich feststellen, dass es inzwischen einiges an Leistung von der Hardware abverlangt, daher ist es auf älteren Geräten kaum zu gebrauchen. Auf meinem älteren Notebook nutze ich Gimp und kriege die gleichen Ergebnisse wie mit PS hin. Wenn es mehr ins Detail gehen soll, zb. eine stark behaarte Katze Härchen-genau ausschneiden, dann kann ich nur PS empfehlen, mit Gimp kriegt man das auch mit einer ruhigen Hand nicht vergleichbar sauber hin. Für Web-Grafiken reicht Gimp aber alle mal, auch einfache Kolagen lassen sich damit ganz gut umsetzen.

Wenn das neue Update ende dieses Jahres raus kommt, wird Gimp auch etwas Benutzerfreundlicher sein, dann muss man auch nicht mehr mit den einzelnen Fenstern hantieren :)

Willst du Zeit sparen, sehr detailliert arbeiten, hast einen guten PC und das passende Kleingeld, dann nimm PS CS5. Es bietet auch viel mehr Werkzeuge, die langwierige Handarbeit ersparen.

Ansonsten nimm die alternative Gimp.


Maradona
Beiträge: 9

PN schreiben
Profil ansehen
User ist offline
Link zur Antwort auf "Gimp vs. Photoshop" von Maradona Maradona, am Dienstag den 11.03.2014 um 15:47:19

Gimp habe ich noch nie gemocht. War irgendwie nicht meins! Nutze seit mehr als 5 Jahren Photoshop und bin immer noch begeistert, weil man in diesem Tool immer wieder etwas neues findet.

Wenn du professionell arbeiten möchtest, dann empfehle ich dir Photoshop. Andernfalls reicht auch Gimp :).