Photoshop kommt für Android und iOS! - Adobe Apps

von Christoph Herberholz | 0 | 2540 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Bildbearbeiter und Grafiker dürfen sich freuen! Die Mutter aller Bildbearbeitungsprogramme, Adobes Flaggschiff "Photoshop" kommt in einer abgespeckten und auf Tablets angepassten "Lite" Version für die Betriebssysteme Android und Apples iOS auf den Markt! Auf welche Programme sich User neben "Photoshop Touch" freuen dürfen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Bild zu Photoshop kommt für Android und iOS! - Adobe Apps

Kreativfutter für alle Android und iOS-User: Auf der derzeitigen Entwicklerkonferenz "Max 2011" von Softwareriese Adobe, hat der Branchenprimus 6 neue Programme vorgestellt, die künftig auch die Kreativarbeit am Tablet PC mit Android Betriebssystem oder Apples iPad ermöglichen sollen.

Neben der Vorstellung seines neuen Flashplayers 11 mit Hardware beschleunigter 3D Grafik (wir berichteten), macht Adobe nun mit der Umsetzung einiger Bildbearbeitungs-, Sketching- und Grafikprogramme für Tablets auf sich aufmerksam:

  • Größtes Interesse gilt dabei natürlich Adobes Flaggschiff "Photoshop". Als "Photoshop Touch" soll das Tool die wichtigsten Funktionen nun auch auf Android oder iOS basierte Endgeräte portieren.
  • Adobe Collage soll mithilfe von Bildern, 4 verschiedenen Pinseln für einfaches Zeichnen und Skizzieren, sowie dem Hinzufügen von Text und Farbe kreative Ideen festhalten, die sodann in Form von Moodboards präsentiert werden können.
  • Mit dem App Adobe Debut sollen sich die Ideen dem Kunden direkt am Tablet präsentieren lassen. So unterstützt das Programm Dateien aus der Adobe Creative Suite, die mit den Tablets kompatibel sind, dar und nimmt mit einem Kommentarfeld in der Datei das direkte Feedback des Kunden entgegen.
  • Adobe Ideas nennt sich die "Lite" Version des Vektorgrafikprogramms Illustrator. In Ideas können so per Touch Vektorgrafiken gezeichnet und in Illustrator oder Photoshop exportiert werden.
  • Adobe Kuler lässt den User im Kreativprozess mit Farbe arbeiten und Farbpaletten erstellen.
  • Das letzte Tool in der Reihe hört auf den Namen Adobe Proto und unterstützt den Webdesigner in der Erstellung von Protoypen für Websites und mobile Sites. Die Wireframes lassen sich per Touch aufziehen und in gängigen Browser betrachten.

Alle sechs Adobe Apps sind momentan für 9.99$ auf adobe.com vormerkbar. Zum Download erhältlich sollen die Apps für Androidsysteme voraussichtlich ab November, für das iOS wohl erst Anfang des nächsten Jahres sein.

Alles in allem hält Adobe auf der laufenden Entwicklerkonferenz Max 2011 einige Trümpfe in der Hand und richtet den Fokus mit seinen 6 neuen Apps klar auf den mobilen Workflow.

Die Grafik-, Sketching und Webdesignprogramme schaffen hervorragende Voraussetzung, ermöglichen so die Arbeit auch auf mobilen Endgeräten und könnten so den Workflow von Grafikern und Designern deutlich optimieren.

Über den Autor: Christoph Herberholz
studiert "Interaktive Medien" an der FH Augsburg und absolviert derzeit sein Praxissemester bei der Web- und Grafikdesign Agentur Team 23.
Profilseite betrachten