Alle Wege führen nach "ROME"

von Christoph Herberholz | 0 | 1342 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Der interaktive WebGL Kurzfilm "ROME - 3 Dreams of Black" von Chris Milk zeigt auf beeindruckende und kreative Weise, zu was die neue Web Technologie fähig ist.

Bild zu Alle Wege führen nach "ROME"

In "ROME - 3 Dreams of Black" wird die neue Web GL Technologie von einer Google Gruppe für den Web GL fähigen Google Chrome eindrucksvoll demonstriert.

Der interaktive Kurzfilm, untermalt mit Musik von Danger Mouse, Daniele Luppi und Norah Jones, arbeitet dabei mit verschiedenen visuellen Elementen, mit Video, mit 2D- sowie in Echtzeit gerenderter 3D Grafik. Interagieren kann der Benutzer mit der Maus, mit der er in einigen Szenen den Blick bzw. die Kamera durch die kreative Landschaft schweifen und wandern lassen kann.

3D im Web. Das ist ein spannendes Thema. Die WebGL Technologie bietet hierfür die Möglichkeit mit der Hardware Unterstützung 3D Grafikberechnungen ohne Plugin (wie z.B. Flash) direkt im Browser darzustellen.

Umgesetzt wurde der Film für den Google Chrome. Besitzer eines Firefox Browsers können den Film zwar ebenfalls anschauen, allerdings kann es aufgrund der noch bestehenden Kompatibilitätsprobleme zu zwischenzeitlichen Bildaussetzern kommen.

Eine nicht zu schwache Grafikkarte sollte ebenfalls im Computer stecken. Schließlich greift Web GL vor allem bei den in Echtzeit gerenderten Grafikszenen auf die Grafikkarte des Rechners zurück.

Unter http://www.ro.me/tech geben die Macher zudem einen kleinen Einblick hinter die Kulissen der Entstehung des Films.

Link: ROME - 3 Dreams of Black

Über den Autor: Christoph Herberholz
studiert "Interaktive Medien" an der FH Augsburg und absolviert derzeit sein Praxissemester bei der Web- und Grafikdesign Agentur Team 23.
Profilseite betrachten