Adobe: Die neuen Features von Photoshop CC

von Wolfgang Schneider | 0 | 3159 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Adobe hat die erste Version von Photoshop CC (Creative Cloud) vorgestellt. Dieser bringt einige wichtige Neuerungen gegenüber seinem Vorgänger Photoshop CS6 mit. Hier findet Ihr einen kleinen Ausblick auf die spannenden Neuerungen, die Photoshop CC bereit hält.

Smart Sharpen: Bildrauschen im Hintergrund reduzieren

Hier haben dei Entwickler von Photoshop CC nachgearbeitet. Den Filter gibt es zwar schon länger im Repertoire, dennoch sieht das Ergebnis nun deutlich besser aus. Über einen Schieberegler kann nun der Filter bequem angepasst werden und somit der Hintergrund mit einem besseren Ergebnis entschärft werden.

Camera Shake Reduction: Kamerawackler im Nachhinein ausgleichen

Dieses Werkzeug ist neu im Photoshop CC, aber in Zeiten der absoluten Digitalisierung der Fototechnik eigentlich schon längst überfällig. Man kann mit Camera Shake Reduction Unschärfen, welche durch die Bewegungen der Kamera beim Fotografieren entstehen, bequem reduzieren und ausgleichen. Das Tool funktioniert gut und wird dem einen oder anderen Amateur-Fotograf sicherlich viele gerettete Aufnahmen bescheren.

Bildvergrößerung wurde verbessert

Hier haben sich die Entwickler von Photoshop viel vorgenommen, denn die Skalierung von Bildern auf eine größere Größe war in Photoshop schon immer ein schwieriges Thema und das Ergebnis eher dürftig. Natürlich lassen sich hier auch nur bedingt bessere Ergebnisse erreichen, denn fehlende Bildinformationen lassen sich nun mal nicht wirklich optimal rekonstruieren. Trotzdem wurde auch hier nachgebessert und das Ergebnis ist deutlich besser als noch in Photoshop CS6.

Formen leichter bearbeiten / Export von Formen als fertiges CSS

Hier haben sich die Entwickler von Photoshop vor allem die Bedürfnisse von Webdesignern zu Herzen genommen. Im neuen Photoshop CC lassen sich Formen nun über eine eigene Eingabemaske von vorneherein festlegen und auch im nachhinein noch ohne großen Aufwand ändern. Zusätzlich lassen sich im neuen Photoshop CC Formen nun auch direkt als fertige CSS-Daten exportieren.

Fazit:

Man sieht, die Entwickler von Photoshop haben im neuen Photoshop CC ganze Arbeit geleistet und wesentliche Verbesserungen eingebracht. Man darf also gespannt sein. Auch wenn die Umstellung von Creative Suite auf das Abomodell Creative Cloud manchen Nutzern nicht gefällt, überwiegen vor allem durch die automatischen Updates im Abovertrag, die Vorteile des neuen Modells.

Über den Autor: Wolfgang Schneider
Online Marketeer & Projektmanager bei Team23 in Augsburg. Netzkind der ersten Stunde und Photoshopjunky. Seit über 10 Jahren im Bereich Design, Entwicklung & Online-Marketing tätig.
Profilseite betrachten