Paretoprinzip - 80/20 Regel

1 | 8440 Aufrufe
Sie können diese Wikiseite nach der Anmeldung auf Webmasterpro bearbeiten. Helfen Sie mit und verbessern Sie "Paretoprinzip - 80/20 Regel" mit Ihrem Wissen!

Anzeige Hier werben

Der Erfinder

Vilfredo Pareto
Vilfredo Pareto

Vilfredo Federico Pareto, gebürtig Wilfried Fritz Pareto, geboren am 15. Juli 1848 in Paris; gestorben 19. August 1923 in Céligny, Kanton Genf in der Schweiz. Pareto war in Italien sesshafter Ingenieur, Nationalökonom und Soziologe

Das Pareto-Prinzip

Das Pareto-Prinzip besagt, dass 1/5 (20%) des Arbeitsaufwandes für 4/5 (80%) der Gesamtleistung verantwortlich sind. Die Pareto-Verteilung beschreibt das statistische Phänomen, wenn eine kleine Anzahl von hohen Werten einer Wertemenge mehr zu deren Gesamtwert beiträgt, als die hohe Anzahl der kleinen Werte dieser Menge.

In der Massenproduktion geht es darum, möglichst schnell, möglichst viel zu erzeugen. Das erinnert an das Pareto-Prinzip, wonach man in mit 20% der Zeit 80 % der Aufgabe lösen kann. Also ist die Aufgabe nicht ganz gelöst: 20 % fehlt ja noch. Hier geht noch immer Quantität vor Qualität.

Mehr Zeit kostet mehr Geld - und darum ist Qualität nicht teurer, sondern die Kosten für „Nichtqualität“ (Reklamationen).

Heute im Vergleich zu Pareto

Verhältnis: Das Verhältnis hat sich von 20/80 nachweislich auf 5/95 geändert.

Das Pareto-Prinzip lässt sich mit der ABC-Analyse ergänzen und kombinieren, mit ihr kann man die Relation zu Kosten – Nutzen, Kunden – Umsatz, oder Artikel – Bestand hinterlegen.

Zur grafischen Darstellung des Pareto-Prinzipes wird oft die Lorenz-Kurve verwendet in der nachfolgend auch der Gini-Koeffizient entstand.

Beispiele

Kundenrentabilität: Mit 20 % aller Kunden werden bis zu 100% der Gewinne erzielt.

Produktrentabilität: 20 bis 30 % der Produkte generieren über 100% der Gewinne.

Arbeitsaufwand und Ergebnis: 95 % des Arbeitsaufwandes im Management werden dazu genutzt, das aktuelle Geschäftsniveau zu bewahren oder die Arbeit zu rechtfertigen, die das Unternehmen nach vorne bringen soll. Bei diesen 95% dreht sich das Unternehmen aber im Kreis! Nur 5% bringen das Unternehmen wirklich weiter.

Management: 10 % der Personen im Management produzieren 90% des Wertes. 90% der Personen tragen nur 10% zum Wert bei!

Mitarbeiter: 10% der Mitarbeiter verursachen 90% der Probleme! 90% der Mitarbeiter verursachen nur 10% der Probleme!

Verkauf: 10 % der Arbeitszeit verbringen Verkäufer, den Kunden etwas zu verkaufen! 90 % der Zeit verwenden Verkäufer für Verwaltungsaufgaben, Aufpeppen vorhandener Serviceleistungen, nur wenig Zeit zur Vorbereitung von Verkaufsgesprächen!

Projekte: Zu 95 % steht der Erfolg oder Mißerfolg bereits vor Beginn eines Projektes fest! 95 % der Projektarbeiten werden in den letzten 5 % der Projektlaufzeit erbracht.

Pareto-Prinzip im Webdesign

Von allem abgeleitet könnte man behaupten das Webdesign zu 20 % aus Kreativität und zu 80% aus Browseranpassung besteht.

Oder auch: 80% des Traffics auf einer Webseite finden nur auf 20% der Seiten statt.

80% der Innovationen in der Webentwicklung entstehen auf 20% der Webseiten.

80% des Gewinns eines Online-Shops werden von 20% der angebotenen Produkte erzielt.

Bei einer erfolgreichen Webseite kann durch die 80/20 Regel schon in der Grundplanung die Position der mit 20 % deklarierten Elemente (Gästebuch, Blog, Forum, ...) in den Fokus gerückt werden und deutlicher hervorgehoben werden als andere, nicht so oft benutzen Elemente.


Wikiseite bearbeiten

Diese Seite kann von jedem registrierten Benutzer bearbeitet werden. Bisher hat 1 Person an der Seite "Paretoprinzip - 80/20 Regel" mitgewirkt.

Sie haben einen Fehler entdeckt oder möchten etwas ergänzen? Dann können Sie nach der Anmeldung "Paretoprinzip - 80/20 Regel" hier bearbeiten.

Mitarbeiter