Social Media nimmt für deutsche Unternehmen an Bedeutung zu

von Andreas Hackl | 0 | 1092 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Gemäß einer Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) nutzen nahezu 85% der 140 teilnehmenden deutschen werbungtreibenden Unternehmen Social Media. Dies ergibt eine Steigerung von 17% zum Vorjahreswert. Mit deutlichem Abstand werden hierbei primär soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter genutzt. Über einen YouTube-Kanal verfügen rund 41% der Unternehmen, einen eigenen Blog führen fast 40%.

Traditionelle Formen wie Foren oder Fan-Communities werden dabei seltener beachtet. Das Kommentieren fremder Foren erlitt Einbußen um grob 8 Prozentpunkte (von 28,7% auf 20,2%). Eigene Foren werden von nur noch 12,9% der Unternehmen geführt. 2011 betrug der Wert 16,9%.

Eine Mehrheit der Befragten bejaht einen positiven Nutzen der Aktivitäten. In Zahlen sind dies sechs von zehn bzw. 63%. Dagegen stehen 5%, die ihre Bilanz negativ betrachten.

Bekanntheit (89%) und eine Verbesserung des Images (86%) sind die höchsten Ziele und Erwartungen, die Unternehmen sich von Social Media erhoffen. Ebenfalls sehr oft wurde die Aussage getätigt, dass man den Zugang zu bestehenden und potenziellen Neukunden suche (85%) oder man über die genannten Kanäle die Kundenbindung verbessern könne (79%).

Über den Autor: Andreas Hackl
Hat Internetbasierte Systeme an der FH Trier studiert und sieht sich völlig selbstverständlich als Netzbürger.
Profilseite betrachten