Online-Dienst Amazon S3 wird günstiger

von Andreas Hackl | 0 | 3068 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Der Online-Dienst Amazon S3 wird zum 1. Dezember diesen Jahres günstiger. Dies hat Amazon auf seiner Kunden- und Investorenkonferenz AWS re:invent angekündigt. Dies meldet Golem.de.

So wird zukünftig während des ersten Terabyte nur noch 9,5 US-Cent pro Gigabyte im Monat verlangt. Bislang betrug der Preis 12,5 US-Cent pro GB. Zwischen 1 und 49 TB werden 8 statt bislang 11 US-Cent pro GB verlangt. Ab dann kostet für die nächsten 450 TB das GB 7 statt 9,5 US-Cent. Bei der Erweiterung um weitere 500 TB wurde der Tarif von 9 auf 6,5 US-Cent gesenkt. Ab einem Speichervolumen von über 1000 TB bis zu einer Grenze von 5000 TB verlangt Amazon 6 US-Cent.

Auch das Angebot mit reduzierter Redundanz (RRS) ist von den Preisnachlässen betroffen, wenn auch nur im untersten Tarif. Das erste TB ist so für 7,6 US-Cent pro GB im Monat zu haben. Die weiteren Tarife bleiben unverändert.

Mit den Preisänderungen reagiert Amazon auf seinen Mitbewerber Google, der vor kurzem die Preise für seinen Dienst Cloud Storage um bis zu 20% gesenkt hatte.

Über den Autor: Andreas Hackl
Hat Internetbasierte Systeme an der FH Trier studiert und sieht sich völlig selbstverständlich als Netzbürger.
Profilseite betrachten