OpenOffice 3 startet die öffentliche Beta

von Fabian Ziegler | 0 | 1732 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Alle Mac-User dürfen sich freuen. Das neue OpenOffice 3 läuft ab sofort nativ unter Mac OS X und wurde komplett in die Oberfläche integriert. Das Officepaket wurde in Max OS X direkt an die Accesibility-APIs des Betriebssystemes angepasst und bietet dadurch sogar bessere Zugänglichkeit, als die Office-Lösungen vieler Mitbewerber. Zusätzlich wurde der Import von Microsoft Office 2007 OXML-Dateien ermöglicht. Neu ist auch ein sogenanntes Start-Center, mit dem sich die wichtigsten Funktionen von OpenOffice mittels eines Klicks aufrufen lassen.

Bild zu OpenOffice 3 startet die öffentliche Beta
OpenOffice3 - Alle Anwendungen

Die Komponente zur Textverarbeitung "Writer" wurde durch die Möglichkeit mehrere Seiten auf einmal anzuzeigen und zu bearbeiten erweitert, was besonders bei großen Dokumenten hilft. Auch eine Kommentarfunktion zum Hinterlegen von Anmerkungen wurde dem OpenOffice Writer spendiert. Die Tabellenkalkulationssoftware "Calc" beherrscht in OpenOffice 3 statt den gewohnten 256 Spalten jetzt bis zu 1024 Spalten. Calc hat zusätzlich ein Werkzeug zur Optimierung erhalten namens "Solver". Weitere Anwendungen von OpenOffice 3 sind Impress für Präsentationen, Draw zum Zeichnen und Base für Datenbanken.

Im September 2008 soll es dann auch soweit sein, und die finale Version von OpenOffice 3 soll auf dem Markt erscheinen. Die Beta für Mac OS X, Windows, Solaris und Linux gibt es auf der OpenOffice Webseite.

Über den Autor: Fabian Ziegler
Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Grafikdesign, SEO und Management. Seit sieben Jahren bin ich als Geschäftsführer der Team23 GbR tätig, die Webdesign in Augsburg anbietet, sowie Webmasterpro.de betreut.
Profilseite betrachten