Kampf der Betriebssysteme - Es kann nur eines geben

von David On | 0 | 1690 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Die vier Kanidaten waren Windows Vista, Windows XP SP2, Mac OS 10.5.1 Leopard und Ubuntu 7.10 Gutsy Gibbon.

Die Disziplinen waren Preis, Installation, Bedienoberfläche, mitgelieferte Software, Software-Angebot, Treiber und Hardware, Netzwerk sowie Sicherheit.

Bild zu Kampf der Betriebssysteme - Es kann nur eines geben
Scorecard

Das Ergebnis konnte nicht knapper ausfallen. Trotzallem konnte Apples System, MacOS 10.5.1 Leopard, die Tester in vier Kategorien überzeugen: Sicherheit, mitgelieferte Software, Interface und Installation.

Der Zweite Platz fiel an Windows XP. Die meisten Treiber, das größte Software-Angebot und die ausgereifteste Netzwerk-Technologie konnten überzeugen. Den einzigen echten Patzer erlaubte sich der älteste Kandidat eigentlich nur bei der vergleichsweise umständlichen Installation und das magerere Software-Bundle konnte auch nicht überzeugen.

Ubuntu 7.10 schaffte den dritten Platz. Die Sicherheit und der Kostenpunkt (gratis) sind bei Ubuntu herausragend. Schlecht schnitt es bei der Kategorie Interface, Installation, Treiber und Netzwerk ab.

Windows Vista fuhr zwar nur Blech ein. Allerdings trügt der Schein. Denn Vista konnte zwar keine Disziplin für sich entscheiden, dafür schnitt es lediglich bei der Preisfrage am schlechtesten ab.

Laut den Experten sei Apples Leopard der verdiente Gewinner, da es für den einfachen Nutzer entworfen wurde, der etwas Sicheres und leicht zu Bedienendes im Alltag nutzen möchte.

Über den Autor: David On
hat keine Beschreibung angegeben. Eine Beschreibung kann man unter dem Punkt "Profil bearbeiten" im Kontrollzentrum eintragen.
Profilseite betrachten