Apple will Opera Mini nicht auf das iPhone lassen [Update]

von Thomas H | 0 | 1442 Aufrufe

Anzeige Hier werben

In einem Interview mit dem New York Times Bits Blog, erzählt der CEO des Browserherstellers Opera Software, dass sie eine Version ihres Mobiltelefonbrowsers Opera Mini für das iPhone fertiggestellt hätten. Apple will jedoch nicht den Safari-Konkurrenten in den AppStore, über den Programme für das iPhone gekauft und runtergeladen werden können, aufnehmen.

Mr. Tetzchner said that Opera’s engineers have developed a version of Opera Mini that can run on an Apple iPhone, but Apple won’t let the company release it because it competes with Apple’s own Safari browser.

Update

Die Haltung Apples war nicht so klar, wie von Opera-CEO Tetzchner beschrieben hat. Die Software wurde angeblich garnicht in den AppStore eingereicht. Außerdem setzt der Opera Mini eine API voraus, die das iPhone nicht bereitstellt: Java ME. Eine Java VM von Seiten Operas wäre jedoch ganz bestimmt nicht erlaubt, was folgende Bestimmung darlegt:

3.3.2 — An Application may not itself install or launch other executable code by any means, including without limitation through the use of a plug-in architecture, calling other frameworks, other APIs or otherwise. No interpreted code may be downloaded and used in an Application except for code that is interpreted and run by Apple’s Published APIs and built-in interpreter(s).

Über den Autor: Thomas H
arbeitet seit längerem als Webdesigner und vor allem -entwickler. Er ist Webmaster von Webmasterpro.de und leitet den Flashcounter-Service.
Profilseite betrachten