Lunascape

von Sebastian Bechtel | 0 | 1306 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Bild zu Lunascape

Heute wurde der "Triple-Engine"-Browser Lunascape in einer Alpha-Version veröffentlicht.

Er hat die meist verbreiteten Rendering-Engines "Trident", "Webkit" und "Gecko" mit dabei. Im Browser selbst kann man einstellen, welche Engine zum Darstellen der Seite verwendet werden soll. Desweiteren ist es möglich, einzelne Seiten mit einer Engine zu verknüpfen, wenn die Seite mit einer anderen Engine bessere Ergebnisse in der Darstellung erzielt.

Besonderst interessant ist diese Idee für Webentwickler, da diese Ihre Seiten in einem Browser testen können, aber trotzdem das Verhalten in mehreren Browsern betrachten können.

Außerdem ist die Javascript Leistung enorm. Sowohl über Sunspider als auch iBench konnte der Lunascape auf dem Gebiet Javascript gegenüber den großen Konkurrenten punkten.

Wenn man aber die Werte beim Darstellen einer normalen (X)HTML Seite ansieht, wird schnell klar, dass der Titel "schnellster Browser der Welt" nicht der kompletten Wahrheit entspricht.

Leider ist die Anwendung noch sehr fehleranfällig, so ist der Lunascape als Alltagsbrowser noch nicht zu gebrauchen, es lohnt sich hier also eher auf ein späteres Release zu warten. Erst dann lässt sich ein Urteil über die Tauglichkeit fällen.

Fazit: Noch keine Alltagstauglichkeit, das "Triple-Engine" Prinzip ist für den Otto Normalverbraucher wohl etwas zu umständlich und das Entwicklungsstadium ist noch zu früh. Im Bereich Javascript setzt Lunascape eindeutig neue Maßstäbe und auch für Webentwickler wird er in Zukunft bestimmt ein beliebtes Werkzeug sein.

Über den Autor: Sebastian Bechtel
Ich bin Oberstufenschüler aus Hessen, 18 Jahre alt und mache einen Aushilfsjob bei der Brot und Spiele GmbH als PHP Entwickler.
Profilseite betrachten