Handys aufladen durch Umgebungsenergie

von Fabian Ziegler | 0 | 1296 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Elektrische Geräte die durch die Umgebungsenergie aufgeladen werden gibt es schon heute. Bereits auf dem Markt sind beispielsweise Armbanduhren, die durch die eigene Körperwärme betrieben werden. Im Smartphone-Bereich wird ebenfalls bereits geforscht, an einem Gerät das Display und Solarzellen im Einem vereinigt. Ein Prototyp davon wurde bereits hergestellt.

Jetzt möchte auch Intel ein Stück dieses zukunftsträchtigen Kuchen abhaben und arbeitet an verschiedenen Möglichkeiten, wie Geräte Energie eigenständig aus der Umgebung beziehen können. Dazu gehört unter anderem die Strahlung von Handy- und TV-Masten in Energie umzuwandeln. Dies soll mit Hilfe von kleinen Sensoren möglich werden, die eigentlich dazu entwickelt wurden als eigenständige Energielieferanten wie kleine Kraftwerke zu fungieren. Anwendungsbereiche wären hierfür spezielle Implantate, um beispielsweise Körperfunktionen zu überwachen.

Man müsste eingebaute Geräte nicht mehr herausnehmen und ihnen ein Service geben und man müsste sie nicht mehr mit Energie versorgen. Sie wären geschlossene und vor allem selbstangetriebene Systeme, da sie ihre Energie aus der Umgebung ziehen", erklärt Rattner.

Neben der Erforschung solcher Energie-Zellen, arbeitet der Chip-Hersteller zusätzlich an Möglichkeiten zur Energiegewinnung durch die Verwendung des Steuerungsballs durch den Anwender. Die Forschung in diesen Gebieten steckt jedoch leider immer noch in den Kinderschuhen und das Potenzial lässt sich wohl erst in einigen Jahren erkennen.

Über den Autor: Fabian Ziegler
Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Grafikdesign, SEO und Management. Seit sieben Jahren bin ich als Geschäftsführer der Team23 GbR tätig, die Webdesign in Augsburg anbietet, sowie Webmasterpro.de betreut.
Profilseite betrachten