Krieg 2.0 - Kampf um Gaza mit Twitter, YouTube und Blogs

von Fabian Ziegler | 0 | 2151 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Bild zu Krieg 2.0 - Kampf um Gaza mit Twitter, YouTube und Blogs
Israelischer YouTube-Kanal

Krieg sind immer auch zu einem Kampf um die öffentliche Meinung geworden. Der Krieg zwischen Israel und der Hamas stellt dabei keine Ausnahme dar. Jetzt greifen die beiden Parteien dabei auch auf Web 2.0 Services zurück und streuen mit Hilfe von Youtube, Twitter und Blogs Meinungen im Web.

Bild zu Krieg 2.0 - Kampf um Gaza mit Twitter, YouTube und Blogs
Umstrittenes Abschussvideo

So hat der israelische Verteidigungsministerium hat vor Kurzem einen eigenen YouTube-Kanal eingerichtet, wo Angriffen der Israelis auf die Hamas angeschaut werden können. Zusätzlich hat das israelische Konsulat (New York) einen Twitter-Feed eingerichtet. Dieser konnte in knapp einer Woche rund 3000 Abonnenten erzielen.

Die Hamas streut eigene Informationen besonders über die eigene Webseite. Zusätzlich gibt es eine Fülle von inoffiziellen Blogs die subjektive Informationen über das Kriegsgeschehen liefern. Weitere Blogs von Journalisten vor Ort, wie Sameh Habeeb und die Menschenrechtsanwältin Eva Bartlett treiben die Informationsverbreitung im Web weiter voran.

Mit den neuen Medien möchten die beiden Kriegsparteien besonders die Jugend erreichen. Das dies meist unangebracht ist, zeigt sich schon durch die zwischenzeitliche Entfernung von diversen Videos durch YouTube. So auch ein Video eines Lastwagens mit Waffen, der gerade von angeblichen Hamas-Kämpfer mit Raketen beladen wird und von einer israelischen Rakete getroffen wird. Dies wird jedoch durch die israelische Menschenrechtsorganisation Betzelem stark bezweifelt. Laut Aussagen von Betzelem soll es sich bei den Opfern um Zivilisten gehandelt habe, die den Lastwagen lediglich mit Gasflaschen beladen hätten.

Unabhängig von der Echtheit des Videos stellt sich die Frage, ob durch die Veröffentlichtung solcher Videos in Portalen wie YouTube, die von Besuchern normalerweise eher zur Unterhaltung genutzt werden, die Ernsthaftigkeit und Grausamkeit dies sich hinter den Videos verbrigt durch den Besucher überhaupt begriffen wird. Das nächste Videos mit hinfallenden Babys oder Webcam-Gesängen ist ja nur einen Klick entfernt.

Über den Autor: Fabian Ziegler
Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Grafikdesign, SEO und Management. Seit sieben Jahren bin ich als Geschäftsführer der Team23 GbR tätig, die Webdesign in Augsburg anbietet, sowie Webmasterpro.de betreut.
Profilseite betrachten