Minidomains überfordern die Provider

von Wolfgang Schneider | 0 | 1584 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Die kommende Freigabe der ein- und zweistelligen .de-Domains durch Denic scheint die Provider zu überfordern. Viele können bis Freitag ihren Kunden keine Möglichkeit zur Registrierung der heiß begehrten Domains anbieten. Dies liegt mitunter an der kurzfristigen Bekanntgabe der Freigabe durch Denic.

Bild zu  Minidomains überfordern die Provider

Zusätzlich werden Stimmen laut, die vor einer bewussten Abzocke warnen. So kann bei dem Domainhändler sedo bereits jetzt für die Minidomains geboten werden. Preise bis 36.000 € für z.B. pc.de oder tv.de sind dabei keine Seltenheit. Dabei gewährleistet ein hohes Gebot noch nicht einmal die Garantie die gewünschte Domain auch zu bekommen. Hier gilt nach wie vor, wer zuerst kommt malt zuerst.

Insgesamt stehen 16.417 neue Domains zur Verfügung, von denen nach Schätzungen bereits Freitag Abend die 10.000 beliebtesten vergeben sein sollen. Für den willigen Käufer ist also Eile geboten. Insgesamt, laut Schätzung, sollen bei den Versteigerungen 10 Millionen € umgesetzt werden.

Über den Autor: Wolfgang Schneider
Online Marketeer & Projektmanager bei Team23 in Augsburg. Netzkind der ersten Stunde und Photoshopjunky. Seit über 10 Jahren im Bereich Design, Entwicklung & Online-Marketing tätig.
Profilseite betrachten