iPhone-Besitzer sollen zur Kasse gebeten werden

von Wolfgang Schneider | 0 | 1160 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Der Axel Springer Verlag will in Zukunft iPhone-Besitzer gleich doppelt zur Kasse bitten. Im Rahmen eines Paid-Content-Experiments will der Verlag den browserbasierten Zugriff auf bild.de oder welt.de für iPhone-Nutzer sperren und diese dazu drängen, auf die kostenpflichtigen iPhone-Applikationen zurückzugreifen.

Zusätzlich soll dann auch für die abgerufenen Inhalte bezahlt werden. Dazu plant der Springer Verlag Abomodelle die beides abdecken sollen.

Bild zu iPhone-Besitzer sollen zur Kasse gebeten werden
für iPhone-Besitzer bald kostenpflichtig - welt.de

Laut dem Medienmagazin DWDL.de sollen dabei die Seiten für andere Smartphone-User weiterhin erreichbar bleiben. Zumindest, bis es auch für diese entsprechende Anwendungen auf dem Markt gibt.

Fragwürdig scheint dieses Paid-Content-Modell vor allem, weil es die Nutzer von bild.de und welt.de nicht gleich behandelt. Der Springer Verlag ließ dabei verlauten, dass man mit diesem Konzept ein völlig neues Angebot schaffen wolle. Dabei sollen nicht nur die normalen Inhalte aufbereitet werden, sondern ein absolut neuartiges Produkt angeboten werden.

In ein paar Wochen, wenn die Applikation auf dem Markt erscheinen soll, wird sich zeigen ob sich die iPhone-Nutzer von diesem Modell überzeugen lassen.

Über den Autor: Wolfgang Schneider
Online Marketeer & Projektmanager bei Team23 in Augsburg. Netzkind der ersten Stunde und Photoshopjunky. Seit über 10 Jahren im Bereich Design, Entwicklung & Online-Marketing tätig.
Profilseite betrachten