neoTouch: Highend - Smartphone von Acer auf dem Markt

von Wolfgang Schneider | 0 | 1796 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Der taiwanesische Computerfabrikant Acer hat jetzt für Dezember 2009 sein neuestes Smartphone neoTouch angekündigt. Das Power-Handy soll, passend zum Weihnachtsgeschäft, noch Ende des Jahres in den Regalen stehen. Dabei wird auf Windows Mobile sowie auf den neuesten Snapdragon-Prozessor aus dem Hause Qualcomm gesetzt.

viel Rechenleistung und Abstriche beim Stromverbrauch

Ein Gigahertz Taktfrequenz sorgt beim neoTouch für schnelle Reaktionen und lässt den Nutzer so nahtlos navigieren. Um dieses zu gewährleisten, stellt Acer dem Prozessor 256 MB Ram und einen 512 MB Rom-Chip zur Seite. Über Micro-SD-Karten kann die Speicherkapazität auf 32 Gigabyte erweitert werden.

Qualcomm hat beim Prozessor des neoTouch auch wesentlich am Stromverbrauch gefeilt. Nach Angaben von Acer sind mit dem 1,3 Amperestunden-Akku bis zu fünf Stunden Gesprächszeit, sowie fast 16 Tage Standby-Betrieb möglich. Testberichte im Netz dagegen, sprechen von Abstrichen bei der Akkuleistung im UMTS-Vollbetrieb.

Bild zu neoTouch: Highend - Smartphone von Acer auf dem Markt

Windows Mobile 6.5

Acer liefert dabei das neoTouch auf Basis des heiß diskutierten Windows Mobile 6.5. Zwar wurde dies schon für die Fingerbedienung ausgelegt, trotzdem bietet Acer mit UI 3.0 eine eigene Bedienoberfläche und einen optional verwendbaren Homescreen an. Zusätzlich wurde auch an die Integration beliebter Webdienste gedacht.

Das 3,8 Zoll große Touch-Display kann dabei mit eine WVGA-Auflösung punkten. Ein zusätzlicher Helligkeitssensor sorgt für automatische Anpassung der Display-Helligkeit an das Umgebungslicht. Dagegen wurde auf physische Tasten vollkommen verzichtet.

Bild zu neoTouch: Highend - Smartphone von Acer auf dem Markt

gute Ausstattung und Features

Für Konnektivität sorgen beim nur 130 Gramm schweren neoTouch, moderne Anschlusstechnologien wie WLAN, UMTS, HSDPA und HSUPA. Dem User werden so im Downlink Übertragungsraten bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde ermöglicht.

Das nur 119 mal 63 mal zwölf Millimeter große neoTouch ist zusätzlich mit einer fünf Megapixel-Kamera mit Autofokus und Blitz ausgestattet. Auch wurde das Gerät mit der hausgemachten Synchronisations-Applikation sowie einem A-GPS-System versehen und bietet somit einiges über die Standardausstattung hinaus.

Der Einführungspreis für das Smartphone soll bei 399 Euro liegen.

Über den Autor: Wolfgang Schneider
Online Marketeer & Projektmanager bei Team23 in Augsburg. Netzkind der ersten Stunde und Photoshopjunky. Seit über 10 Jahren im Bereich Design, Entwicklung & Online-Marketing tätig.
Profilseite betrachten