OpenOffice 3.2 ist fertig

von Wolfgang Schneider | 0 | 1781 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Dabei kommt das neue Release gleich mit einer Vielzahl von Verbesserungen daher. In Zukunft steht die Kommentarfunktion auch in den Komponenten Calc, Draw und Impress zur Verfügung. Somit vereinfacht sich das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten erheblich. Die Textverarbeitung Writer kann nun Dokumente im Microsofts Office-Standard-Algorithmus RC4 verschlüsseln, was bei der Bearbeitung von verschlüsselten Microsoft-Dokumente im XML-Format hilfreich sein dürfte.

Auch an der Diagrammkomponente der Open-Office-Suite wurde dabei gefeilt. So steht nun auch Blasendiagramme zur Verfügung, die neben den Positionierungskoordinaten auch die Möglichkeit bieten, die Blasengröße zu definieren. Zusätzlich wurde ein weiteres Netzdiagramm implementiert, dass nun auch die Bereiche zwischen den Linien ausfüllt. Außerdem kann nun die Datenbezeichnung beliebig gedreht werden.

Datenbankformulare können nun wie alle anderen Dokumente beliebig skaliert werden. In Base hat sich zudem die Konfiguration von Datenbanken verbessert. In Calc wurde der Umgang mit zusammengefügten Zellen erleichtert. OpenOffice unterstützt nun Graphite-Fonts sowie Postscript-basierte Opentype-Fonts. OPF-Dokumente werden nun auf Integrität überprüft und ggf. gleich repariert.

Die Open-Office-Suite 3.2 steht in deutscher Sprache für die gängigsten OS als kostenloser Download zur Verfügung. Den Download für OpenOffice 3.2 findet Ihr hier.

Die Verbreitung von OpenOffice nimmt dabei kontinuierlich zu. Einen Artikel über diese Entwicklung findet Ihr hier.

Über den Autor: Wolfgang Schneider
Online Marketeer & Projektmanager bei Team23 in Augsburg. Netzkind der ersten Stunde und Photoshopjunky. Seit über 10 Jahren im Bereich Design, Entwicklung & Online-Marketing tätig.
Profilseite betrachten