Neues von Google: Kinowerbung, Maps in 3D, Wlan Mitschnitte

von Benjamin Wöhrl | 0 | 2199 Aufrufe

Anzeige Hier werben

In den letzten Tagen häuften sich die Nachrichten über Google. Neben positiven Neuigkeiten wie der Google Maps Erweiterung gab es aber auch Informationen über den Datenklau von Wlan-Netzen, die den Internetkonzern in Erklärungsnot brachten.

Kinowerbung für Google-Suche

Mit den zwei produzierten Kinospots stellt Google zum ersten Mal eine Werbekampagne auf die Beine. Bisher ließ der Internetkonzern seine Produkte nur für sich werben und verzichtete gänzlich auf eigene Marketingmaßnahmen.

"Das Leben ist eine Suche" lautet das Motto des Spots, der ab sofort in 140 Kinosälen in Berlin gezeigt wird.

Neben den Spots präsentiert Google jetzt auch auf YouTube einen Markenkanal für die eigenen Spots.

Google Maps jetzt auch in 3D

Googles Online-Kartendienst "Google Maps" wurde jetzt um die von "Google Earth" bekannte 3D Funktion erweitert. Der Benutzer kann Orte anfliegen, stufenlos zoomen, die Karte kippen, Gebäude oder Bergmassive laden und vieles andere mehr.

Wer diesen Service nutzen will muss lediglich ein kleines Plugin herunterladen und installieren, den Rest übernimmt Google.

Schön ist auch, ausgewählte Sehenswürdigkeiten wie der Grand Canyon, Big Ben oder die Freiheitsstatue können auf Wunsch mit Kamerafahrten bestaunt werden.

Bild zu Neues von Google: Kinowerbung, Maps in 3D, Wlan Mitschnitte

Google gesteht Spionage drahtloser Internet-Daten

Ursprünglich war das Projekt „Street View“ nur dazu gedacht Straßenzüge zu fotografieren, jedoch wurden jetzt bei unverschlüsselten Wlan-Netzwerken Daten ausgelesen und gespeichert.

Angeblich wusste der Cheftechniker Alan Eustace nichts von einer experimentellen Software, welche über öffentliche Wlan-Netze Daten unerlaubt sammelt.

Nach der Aufforderung des deutschen Verbraucherministeriums, die bei diesen Touren gesammelten Daten offenzulegen, gestand Google jetzt ein, dass in 30 Ländern rund 600 Gigabyte an Daten aus öffentlichen WLAN-Netzen gesammelt worden seien.

Redesign - Google ähnelt mehr und mehr der Konkurrenz

Neben überarbeiteten Schaltflächen bleibt die grobe Aufteilung von Google relativ gleich.

Bei der Darstellung der Suchergebnisse blendet das Unternehmen künftig auf der linken Seite Filter-Optionen für bestimmte Inhaltstypen ein, die sich je nach Suche dynamisch verändern. Die Änderungen wurden zunächst in den USA freigeschaltet und sollen in den kommenden Tagen weltweit sichtbar sein.

Auch sollen bei der Suche verschiedene Funktionen hinzugekommen sein, welche die Suche erleichtern und beschleunigen. So können beispielsweise Suchbegriffe auf bestimmt Zeiträume begrenzt ausgegeben werden.