Jeder Browser hinterlässt einen eindeutigen Fingerabdruck

von Martin Gutmair | 0 | 1725 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Regelmäßiges löschen der Cookies, Flash blockieren, Browser wechseln und Sicherheitseinstellungen verschärfen sind beliebte Aktionen von Personen die sich Gedanken um ihre Privatsphäre machen. Jedoch ohne Auswirkung!! Die Electronic Frontier Foundation hat herausgefunden dass jeder Browser eindeutige Fingerabdrücke hinterlässt. Am einfachsten sei es jene Nutzer zu identifizieren, die Flash blockiert haben.

Die EFF hat im Rahmen der Studie "How Unique is Your Web Browser" über 470.000 Browser von verschiedenen Nutzern untersucht. 83.6 Prozent davon hatten einen "instantaneously unique fingerprint". Für Browser mit Flash oder JavaScript war die Rate bei 94.2 Prozent. Wurde ein Flash-Blocker eingesetzt, wird die Identifizierung noch einfacher.

"It is very difficult to reconfigure your browser to make it less identifiable. The best solution for web users may be to insist that new privacy protections be built into the browsers themselves"

Die EFF fordert nicht nur besseren Schutz der Privatsphäre von den Browserhersteller, sondern auch eine erweiterte Diskussion über den Datenschutz der Fingerabdrücke von Browsern

Die EFF wird die Ergebnisse ihrer Studie auf dem Privacy Enhancing Technologies Symposium in Berlin im Juli vorstellen.

Über den Autor: Martin Gutmair
Informatik Student im 6. Semester an der HS Augsburg. Derzeit Praktikum bei Team23 - www.mgutmair.com
Profilseite betrachten