Chrome Frame - HTML5 für den Internet Explorer

von Benjamin Wöhrl | 0 | 1749 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Im September letzten Jahres gab Google erste Einblicke in die Neuentwicklung Chrome Frame, die es möglich macht Browser in Browser zu starten.

Jetzt wurde eine erste Betaversion veröffentlicht.

Die Software ermöglicht dem Microsofts Internet Explorer 6, 7 und 8 die Nutzung moderner Webapplikationen auf Basis von HTML5, ohne dass Sie ihren Browser komplett austauschen müssen.

Bild zu Chrome Frame - HTML5 für den Internet Explorer

Unterstützt werden bis jetzt HTML5-Audio und -Video, Canvas, Geolocation, Web Workers und lokale Datenbanken.

Gründe für dieses Tool gibt es genug. Neben Nutzern, die betrieblich bedingt nicht auf andere Browser ausweichen können gibt es eine Vielzahl an Nutzern, die sich nicht von der gewohnten Optik trennen möchten aber die Vorzüge des Chrome 5 wünschen.

Dies ist in diesem Fall kein Problem, da das Plugin keinerlei Veränderungen an der Oberfläche des Internet Explorers vornimmt.

Entwickler können bewusst das Rendering mit Chrome im IE erzwingen. Hierzu muss lediglich der entsprechende Meta-Tag im HTML-Quellcode gesetzt oder vom Webserver eine Headerangabe verwendet werden.

Fazit

In der ersten Betaversion werden sich wohl noch einige kleine Probleme ergeben, jedoch geht Google hier in die richtige Richtung. Microsoft wird von der Entwicklung auf jedenfall nicht sonderlich begeistert sein.