Safari: Apple schliesst zahlreiche kritische Lücken

von Thomas Soyter | 0 | 2381 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Apple hat mit dem Update auf Version 5.0.3 seines Browsers Safari für Mac OS X und Windows insgesamt 23 sicherheitsrelevante Lücken in der WebKit-Engine geschlossen, die das Einschleusen von Schadcode ermöglicht haben.

Bild zu Safari: Apple schliesst zahlreiche kritische Lücken

Zu den gefixten Sicherheitslücken gehörten Integer Over- und Underflows, Probleme innerhalb der Speicherverwaltung, u. A. in Verbindung mit der Geolocation-API und SVG-Dokumentbehandlung.

Darüber hinaus wurden Probleme bei der Suchfunktion von Facebook und Netflix, sowie der Darstellung von Flash-Inhalten behoben. Eine Verbesserung der Stabilität bei der Verwendung von JavaScript-lastigen Extensions hat ebenfalls stattgefunden. Laut Apple wurde der Popup-Blocker weiter verbessert und soll nun insgesamt zuverlässiger funktionieren.

Die entsprechende Safari-Versionen und Aktualisierungen stehen auf der Hersteller-Seite zum Download bereit.

Über den Autor: Thomas Soyter
Leidenschaftlicher Web- / Screendesigner und Webentwickler mit langjähriger Erfahrung. Der Informationsdesigner (www.der-informationsdesigner.de) ist ein kreatives Büro für die Gestaltung und Umsetzung von Print- und Onlineprojekten.
Profilseite betrachten