Microsoft entfernt VML und DirectX-Filter im IE

von Marc Rochow | 0 | 1330 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Microsoft beseitigt Stück für Stück Altlasten aus ihrem Internet Explorer. Wie im IEBlog nun zu lesen ist wird im Internet Explorer 10 das hauseigene "Vector Markup Language" (VML), sowie mit ActiveX implementierte Grafikfilter und -übergänge entfernt.

Beide Techniken sind seit der vierten Preview des IE 10 nicht mehr verfügbar. Diese wurde erst kürzlich vorgestellt. VML soll durch das standardisierte und auf XML aufbauende Scalable Vector Graphics (SVG) Format ersetzt werden. Die im IE 4 eingeführten DirectX-Filter lassen sich durch CSS3-Eigenschaften ersetzen, wofür Microsoft einige Beispiele liefert. Bei der Umstellung hilft ein Online-Dokument.

Über den Autor: Marc Rochow
Webentwickler bei Team23, Djangonaut und Open-Source-Fan. Mehr Infos: www.gironimo.org
Profilseite betrachten